Switzerland

Zürich: Bussen können neu via QR-Code gezahlt werden

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

Die Stadtpolizei Zürich erfasst ab dem 2. März alle Ordnungsbussen nur noch elektronisch. Über einen QR-Code gelangt man zu einem Online-Bussenschalter.

Vorbei ist es mit dem klassischen Einzahlungsschein hinter dem Scheibenwischer: Im Fall eines Verstosses deponiert die Stadtpolizei Zürich ab dem 2. März dort neu einen QR-Code. In Zukunft kann man diesen Code mit der Kamera des Smartphones scannen und gelangt so direkt zum Online-Bussenschalter der Stadtpolizei, wo man mittels Kreditkarte, Postfinance oder Twint bezahlen, aber auch Einwand erheben kann, wie die Stadtpolizei am Mittwoch mitteilte. Alternativ gibt es den Einstieg über www.stadt-zuerich.ch/bussen.

Umfrage

Wie würdest du Bussen am liebsten zahlen?

Wer den Online-Bussenschalter nicht nutzen will oder kann, erhält 30 Tage nach Ausstellung der Ordnungsbusse eine Übertretungsanzeige mit Einzahlungsschein per Post. Nach wie vor ist es aber auch möglich, eine Busse direkt vor Ort oder in einer Wache der Stadtpolizei bar zu bezahlen.

(sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

Die neusten Leser-Kommentare