Switzerland

Zahl der Coronavirus-Todesopfer erhöht sich im Aargau von drei auf acht – jüngste Person 38-jährig

Im Kanton Aargau lagen am Montag gemäss Angaben des kantonalen Führungsstabes 481 bestätigte Fälle vor. Das sind 117 mehr als am Freitag. 94 Personen sind zurzeit hospitalisiert.

25 Personen werden auf Intensivstationen behandelt, wovon 23 Personen künstlich beatmet werden müssen. Mit weiteren Fällen müsse gerechnet werden, heisst es in der Mitteilung.

Platz für weitere ausserkantonale Patienten

Am Samstag trafen zwei Patienten aus Colmar per Helikopter im Kantonsspital Aarau ein. Beide wurden auf der Intensivstation aufgenommen. Gleichzeitig nahm der Kanton Aargau auch aus dem schwer getroffenen Kanton Tessin einen ersten Patienten im Kantonsspital Aarau auf.

Für Patienten aus dem Kanton Tessin stellt der Kanton Aargau fünf Intensivpflegeplätze zur Verfügung gestellt. Nun prüft der Kantonsärztliche Dienst die Aufnahme eines dritten Patienten aus dem Elsass. Die Kapazität des Aargauer Gesundheitswesens werde dadurch nicht eingeschränkt, versichern die Behörden.

Kantonsärztin Yvonne Hummel verordnete am Montag zudem die Schliessung aller Sport-, Freizeit- und Schulaussenanlagen zwischen 20.00 und 08.00 Uhr. Die Aargauer Polizei hatte in der vergangenen Woche wiederholt Verstösse gegen das vom Bundesrat ausgesprochene Versammlungsverbot festgestellt, insbesondere bei Schul- und Sportanlagen in der Nacht.

Football news:

Barcelona hat den Wechsel von Suarez zu Atlético angekündigt
Barcelona erhält für den Wechsel von Suarez 2 Millionen Euro in der Saison, wenn Atlético das Viertelfinale der Champions League erreicht
Chelsea-Neulinge brachen im Liga-Pokal ab: Havertz machte einen hattrick (Erster in seiner Karriere), Chilwell assistierte, Silva spielte eine Stunde lang Kai - der Star des abends. Chelsea setzte sich im Ligapokal mit 6:0 gegen Barnsley aus der Champions League durch. Held war der 21-jährige Neuzugang der Londoner Kai Havertz, der das Dritte Spiel im Lampard-Team absolvierte. In den beiden bisherigen spielen hatte Havertz, der für 62 Millionen Pfund gekauft wurde, kein Tor erzielt und insgesamt wenig zu merken. Dabei spielte er jedes mal auf verschiedenen Positionen: in seinem Debüt - Spiel mit Brighton - rechts im Angriff, mit Liverpool-falscher Neuner. Am Mittwochabend kehrte Kai zu seiner Favoritenrolle zurück - die zehn
Manchester United verliert 139.39 Millionen Pfund, wenn die Saison ohne Zuschauer läuft - die meisten in der Liga
Rüdiger ist das vorrangige transferziel von Barcelona
Arsenal gewann 6 Spiele in Folge
Mittelfeldspieler Inter Veszino verhandelt mit Napoli. Inter-Mittelfeldspieler Mathias Wesino könnte seine Karriere bei Napoli fortsetzen. Die Vereine und Vertreter des 29-jährigen verhandeln über einen Transfer, der Spieler selbst ist bereit, die Mannschaft zu wechseln