Switzerland

Zahl der bestätigten Coronavirus-Fälle in den USA über 200'000

Die Schwelle von 100'000 Infektionen war am vergangenen Freitag überschritten worden, damit hat sich die Zahl innerhalb von fünf Tagen verdoppelt.

Die USA sind inzwischen mit grossem Abstand das Land mit den meisten bestätigten Infektionen weltweit. Allerdings liegt das vor allem daran, dass in den USA inzwischen umfassend getestet wird.

Besonders betroffen ist der Bundesstaat New York. Dort wurden inzwischen mehr als 83'000 Infektionen und fast 2000 Tote bestätigt, wie Gouverneur Andrew Cuomo am Mittwoch sagte. Die Spitäler sind angesichts der Pandemie zunehmend überlastet. Einige müssen wegen der hohen Todeszahlen inzwischen auf Kühlanhänger von Lastwagen zurückgreifen, um Leichen zu lagern.

Gouverneur Cuomo beklagte, dass sich die Menschen noch nicht ausreichend an die Regeln des social distancing hielten. Er kündigte deswegen an, nun auch die Spielplätze in New York City zu schliessen. Parks sollten dagegen geöffnet bleiben.

Derweil verhängte auch Floridas Gouverneur Ron DeSantis weitgehende Ausgangsbeschränkungen. Der Republikaner hatte sich bislang gesträubt, diese Massnahme zu ergreifen.

Football news:

Pilsen-Fans tummelten sich im Autokino: Sie sahen sich das Gastspiel an, feierten den Neustart und den Sieg
Spieler und Trainer des Klubs aus Kalifornien rufen jeden Tag die Fans an: gratulieren, beraten und plaudern einfach. Sehr gefühlvoll!
Lampard wird mit Kante über die Rückkehr des Spielers ins Training diskutieren, aber der Klub wird den Franzosen nicht unter Druck setzen
Arsenal und Tottenham wollen willian kostenlos Unterschreiben. Die Klubs haben kein Geld für Transfers
In APL wurde das Coronavirus bei 4 Personen aus drei vereinen identifiziert. 1 008 Tests wurden durchgeführt
Chelsea will den BVB Benrahm kaufen. Brentford fordert für den Algerier 40 Millionen Euro
Bayer ist bereit, Bale für 50 Millionen Euro zu verkaufen. Winger ist Interessant für Manchester City