Switzerland

Wachstum bei Amazon, Google und Co.: Big Tech ist stärker denn je

Amerikas Tech-Konzerne verblüffen mit noch besseren Wachstumszahlen als erwartet. Statt sich auf den Erfolgen auszuruhen, drängen sie in neue Geschäftsfelder vor – und konkurrenzieren sich zunehmend gegenseitig.

In Apples Läden herrscht seit einigen Tagen wieder eine Maskenpflicht – trotzdem geht der Konzern gestärkt aus der Corona-Pandemie hervor.

In Apples Läden herrscht seit einigen Tagen wieder eine Maskenpflicht – trotzdem geht der Konzern gestärkt aus der Corona-Pandemie hervor.

Mark Lennihan / AP

Dass die anhaltende Corona-Pandemie Amerikas Tech-Konzernen erneut wachstumsstarke Monate beschert haben würde, war zu erwarten – doch die Quartalszahlen, die Apple, Google, Facebook, Microsoft und Amazon diese Woche präsentiert haben, übertrafen auch die kühnsten Prognosen der Analytiker. Ein Superlativ jagte diese Woche den anderen: Alphabet verzeichnete zwischen April und Juni das umsatz- und gewinnstärkste Quartal seiner Firmengeschichte. Facebook und Apple verdoppelten ihre Gewinne im Vergleich zum Vorjahresquartal. Microsoft präsentierte sein stärkstes Umsatzwachstum seit 2008.

Football news:

Owen Hargreaves: Messi, Neymar und Mbappé werden sich nicht verteidigen. City ist besser als PSG als Team
Donnarumma gab sein Debüt in der Champions League
Gasperini über die Young Boys: Ihr Sieg gegen Manchester United hat alles komplizierter gemacht. Ein wichtiges Spiel für Atalanta, aber nicht entscheidend
Paul Merson: Arsenal wird in die Top 4 klettern und wird allen Probleme bereiten, wenn die Basis gesund ist
Alexander-Arnold erlitt eine Leistenverletzung. Liverpool-Verteidiger Trent Alexander-Arnold wird im Champions-League-Spiel gegen den FC Porto wegen einer Verletzung nicht spielen
Zagnolo wird zu 10 Tausend Euro für die Antwort auf Beleidigungen von Fans von Lazio bestraft. Er nahm die Leiste und zeigte auf sie
Ajax-Torwart Onana steht kurz vor einem Wechsel zu Inter Mailand im Jahr 2022.Ajax-Torwart André Onana wechselt in der kommenden Saison zum Verein. Nach Angaben von Fabrizio Romano weigerte sich der kamerunische Torhüter, seinen Vertrag mit dem niederländischen Klub zu verlängern. Der Vertrag läuft bis zum Ende der laufenden Saison