Switzerland

Von wegen knausrig: Die finanziellen Corona-Hilfen der Schweiz sind auch im internationalen Vergleich grosszügig

Glaubt man Zahlen des Internationalen Währungsfonds (IMF), ist die Schweiz im Kampf gegen die Kosten der Pandemie eines der geizigsten Industrieländer. Doch die Kritik steht auf schwachem Fundament.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) lässt den Vorwurf der zu geringen Hilfe nicht gelten.

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) lässt den Vorwurf der zu geringen Hilfe nicht gelten.

Peter Schneider / Keystone

Ueli Maurer verheimlicht seinen Frust nicht. Der Finanzminister blickt sorgenvoll auf die wachsende Schuldenlast. Dennoch zeigt sich mancher Politiker und manche Lobbyistin überzeugt, ein reiches Land wie die Schweiz sollte eigentlich noch viel mehr Geld ausgeben, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie abzuschwächen. In der Grünen Partei sympathisiert man gar mit einem Konjunkturpaket. Flankiert werden solche Appelle nicht selten vom Argument der rekordtiefen Zinsen; denn das viele billige Geld erlaube es einem erstklassigen Schuldner wie der Schweiz, sich quasi zum Nulltarif zu verschulden.

Football news:

Werner über Chelsea: Die Zeit, in der ich nicht geschossen habe, war die schlimmste meiner Karriere
Ole-Gunnar Sulscher: Du bist am falschen Ort, wenn du bei Manchester United bist und gerne verlierst. Vielleicht bin ich der schlechteste Verlierer im Verein
Co Art-die Masken von Barça werden als die besten in Spanien anerkannt. Wirksamkeit-94%
Klopp gab zu, dass er über Trent und Robertson in der Innenverteidigung nachgedacht habe
Wir haben direkt nach dem vergessenen Elfmeter verpasst (Bologna-Torwart Lukasz Skorupski parierte einen Schuss von Ciro Immobile-ca. Sovsport). Das passiert. Aber als ehrgeiziges und starkes Team müssen wir anders reagieren. Wir haben gut gespielt, dominiert, am Ende aber eine 0:2 - Niederlage kassiert. Diese beiden Niederlagen müssen wir vergessen (am Dienstag verlor Lazio bei den Bayern 1:4-ca. Sovsport)
Tuchel gab zu, dass PSG versuchte, Brune zu unterschreiben: Hart gekämpft, um ihn zu bekommen
Ex-Schiedsrichter Andujar Oliver: Messi hat für den Kampf gegen Kunde keine zweite Gelbe verdient. Bereits die erste war übertrieben