Switzerland

Valiant steigert Konzerngewinn und expandiert im Kanton Zürich

(rwa) Erneut gut lief es vor allem im Zinsgeschäft. Das Bruttozinsergebnis nahm um 2,4 Prozent auf 314,7 Millionen Franken zu. Hauptgrund waren die stark gesunkenen Zinskosten, wie Valiant am Donnerstag mitteilte. «Die wichtigsten Ziele, die wir uns für 2019 gesetzt haben, haben wir erreicht», wird Konzernchef Ewald Burgener in der Mitteilung zitiert.

Das gute Jahresergebnis soll sich auf die Dividende auswirken. Valiant beantragt an der kommenden Generalversammlung eine Erhöhung um 60 Rappen auf 5,00 Franken pro Aktie.

Valiant möchte in diesem Jahr weiter wachsen. So sieht die Bank eine Expansion in den Kanton Zürich vor. Sie hat gesamtschweizerisch elf Ortschaften definiert, in denen sie eine neue Geschäftsstelle plant.

Football news:

Conte über 4:3 gegen Fiorentina: Beeindruckt von Inters Angriff. Uns fehlte der Ausgleich, dafür haben wir uns bezahlt gemacht Natürlich sind die drei Punkte wichtig, aber wir müssen die Leistung insgesamt bewerten
Zidane über 3:2 gegen Betis Sevilla: Real kann besser werden und wird. Ein schwieriges Spiel, aber bis zum Ende an einen Sieg geglaubt
Dest verabschiedete sich von Ajax-Spielern und wird heute nach Barcelona Fliegen (Gerard Romero)
Vidal gab sein Debüt für Inter bei AC Florenz
Barcelona wird die Kandidatur von Zinchenko nur in Betracht ziehen, wenn Firpo geht
Nach einem FOUL an Jovic entfernte der Schiedsrichter Betis Emerson in der 64.Minute einen Freistoß der Gäste, Luka Jovic kam alleine vor dem Torwart der Gastgeber, wurde aber von Verteidiger Emerson abgeschossen. Der Hauptschiedsrichter der Begegnung, Ricardo Bengoechea, entschied sich nach der Video-Wiederholung der Episode, den 21-jährigen Brasilianer zu entfernen
Lampard ersetzte Kepa, bekam aber in der ersten Halbzeit das 0:3 von West Brom. Dann versammelte sich Chelsea und gab Comeback: erzielte nur Schüler