Switzerland

Urner Polizei geht gegen unbewilligte Demo vor ++ #vogtmussweg trendet bei Twitter

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Freitag innert 24 Stunden 2519 neue Coronavirus-Ansteckungen gemeldet worden. Das sind 12 Prozent mehr als am gleichen Tag der Vorwoche.

Gleichzeitig registrierte das BAG 12 neue Todesfälle und 134 Spitaleinweisungen. Die Positivitätsrate für die vergangenen zwei Wochen lag bei 5,8 Prozent. Im gleichen Zeitraum wurden pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner 284,52 laborbestätigte Coronavirus-Infektionen gemeldet.

Die Reproduktionszahl R, die angibt, wie viele Personen eine infizierte Person im Durchschnitt ansteckt, lag am 30. März bei 0,96. Nach den neuesten Berechnungen der wissenschaftlichen Taskforce befand sie sich letztmals am 23. März über dem Wert von 1.

Die Auslastung der Intensivstationen in den Spitälern beträgt zur Zeit 70,7 Prozent. 21 Prozent der verfügbaren Betten werden von Covid-19-Patienten besetzt, 49,7 Prozent von anderen Patienten.

Seit Beginn der Pandemie wurden in der Schweiz und in Liechtenstein 6'339'396 Tests auf Sars-CoV-2 durchgeführt, den Erreger der Atemwegserkrankung Covid-19, wie das BAG weiter mitteilte. Insgesamt gab es 617'543 laborbestätigte Fälle von Ansteckungen mit dem Coronavirus. Allein innerhalb von 24 Stunden wurden dem BAG 39'031 neue Corona-Tests gemeldet.

Von den mutierten Varianten des Coronavirus sind in der Schweiz bisher 41'658 Fälle entdeckt worden. 16'394 betrafen die britische Variante (B.1.1.7), 242 die südafrikanische (B.1.351) sowie 13 die brasilianische (P.1). 25'009 Fälle konnten keiner Variante eindeutig zugewiesen werden.

25'857 Personen mussten bisher wegen einer Covid-19-Erkrankung im Spital behandelt werden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung belief sich auf 9804.



Aufgrund der Kontakt-Rückverfolgung befanden sich laut Angaben des BAG 12'724 Menschen in Isolation und 22'705 Menschen in Quarantäne.
Zusätzlich befanden sich 2808 Personen in Quarantäne, die aus einem Risikoland heimgekehrt waren. (sda)

Football news:

In unserem Serie-A-Telegramm führen wir weiterhin Umfragen durch, um den besten Spieler der italienischen Meisterschaft in der Saison 2020/2021 zu wählen. Die Abstimmung findet in Form eines Playoff-Rasters statt. Es ist 1/4 gegangen, es ist Zeit, die Ergebnisse zusammenzufassen
Strafe für 9 Superliga-Klubs: eine Gesamtspende von 15 Millionen und eine Absage von 5% der Euroeinnahmen. Mit Real, Juve und Barça verspricht die UEFA, sich ernsthafter mit der Rebellion auseinanderzusetzen
Neymar verlängert seinen Vertrag bei PSG bis 2026. Am Samstag wird Stürmer Neymar weiter bei PSG spielen. Der 29 Jahre alte Brasilianer habe sich mit dem Verein auf eine Vertragsverlängerung bis 2026 geeinigt, teilte die L ' Equipe mit
Arsenal kann Onan unterschreiben, wenn seine Disqualifikation verkürzt wird. Ajax will 14 Millionen Euro für den Torwart
Lille hält zwei Runden vor dem Ende die Führung in der 1.Liga. Die letzten Spiele - mit St. Etienne und Angers steht die Saison in der französischen Meisterschaft kurz vor dem Abschluss. In der 36. Runde der 1. Liga war Lille stärker als Lance
FIFA-Präsident Gianni Infantino hat die Frage nach drei Klubs beantwortet, die noch nicht aus der Super League ausgeschieden sind: Real Madrid, Juventus Turin und Barcelona
Golovin hat einen negativen Coronavirus-Test bestanden