Switzerland

Uno-Chef Guterres: Internationaler Kampf gegen das Virus zu langsam

Die Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation würden in vielen Teilen der Welt noch immer nicht beachtet. "Wir bewegen uns langsam in die richtige Richtung, aber wir müssen schneller sein und viel mehr tun, wenn wir das Virus besiegen wollen", sagte Guterres am Dienstag in New York.

Guterres stellte am Dienstag einen Uno-Plan vor, um der Corona-Krise und ihren sozialen sowie wirtschaftlichen Folgen zu begegnen: "Das Ausmass der Antwort muss so gross sein wie das der Krise", sagte er. Im Zentrum stehe dabei die Zusammenarbeit und geteilte Verantwortung der Länder der Welt.

Nach Uno-Angaben brauche es gerade für die Unterstützung der ärmeren Staaten bei der Bekämpfung der Pandemie ein Hilfspaket im Bereich von mehreren Billionen Dollar. Im Fokus stehe die Zusammenarbeit auch im wissenschaftlichen Bereich - entwickelte Impfungen und Behandlungsmethoden müssen allen Menschen in gleicher Weise zur Verfügung gestellt werden.

"Wir müssen die zur Verfügung stehenden Ressourcen für die Entwicklungsländer erhöhen, indem wir die Kapazität des Internationalen Währungsfonds erhöhen", sagte Gutteres. Neben der Eindämmung des Virus sei es dabei wichtig, die sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen vor allem auf die am schwersten Betroffenen abzufedern. Dazu gehörten unter anderem Frauen, ältere Menschen, Jugendliche und Arbeiter mit geringem Einkommen sowie kleine Unternehmen.

Football news:

Lionel Messi: die Nachricht von der Verlegung des America ' s Cup hat sich Schwer getan. Es wäre ein großes Ereignis für mich
Artur hat Barca und Juve mitgeteilt, dass er nirgendwo hingehen wird
Der Senat lehnte den Vorschlag für einen Neustart der 1.Liga ab. Jetzt kann es nur durch das Gericht erreicht werden
Die SPD-Vereine Sprachen sich einstimmig für die Wiederaufnahme des kontakttrainings aus
Lionel Messi: jemand wird sagen, dass der Charakter 40, 50 oder sogar 60% des Fußballs ist. Das wurde ernster
Die Borussia-Bosse hatten in den vergangenen Monaten Kontakt zu Niko Kovac
Lyon-Präsident kämpft verzweifelt um den Saisonstart. Nennt die Bosse der Liga 1 Idioten, schickte einen Brief an die Regierung