Switzerland

Unfall in Merligen: Taucher im Spital verstorben

Am Dienstag ist in Merligen ein Taucher leblos aus dem Thunersee geborgen worden. Er verstarb gleichentags trotz umgehender Rettungsmassnahmen im Spital.

Bei Merligen ist ein Taucher verunglückt.

Bei Merligen ist ein Taucher verunglückt.

Foto: Bruno Petroni

Am Dienstag, 19. Januar, kurz vor 11.20 Uhr, wurde der Kantonspolizei Bern gemeldet, dass in Merligen beim Tauchplatz Fischbalme eine leblose Person im Thunersee gesichtet und durch weitere anwesende Taucher geborgen worden sei. Dies teilte die Kapo am Mittwoch mit.

66-Jähriger aus dem Kanton Bern

Als die Rettungskräfte vor Ort eintrafen, sei der Mann bereits von den Ersthelfern reanimiert worden. Eine Ambulanz brachte den Mann in kritischem Zustand in ein Spital, wo er trotz der Rettungsmassnahmen gleichentags verstarb. Beim Verstorbenen handelt es sich nach Angaben der Kapo um einen 66-jährigen Schweizer aus dem Kanton Bern.

Der genaue Ablauf und die Umstände des Unfalls werden durch die Kantonspolizei Bern unter der Leitung der zuständigen Regionalen Staatsanwaltschaft Oberland untersucht.

PD

Football news:

PSG will Messi, Depay, Vejnaldum, Alaba und Hussein als freie Agenten verpflichten
Stefano Pioli: Milan muss aufs Gaspedal. Das Spiel gegen Roma wird für 6 Punkte
Guardiola über das 2:1 gegen West Ham: City erkannte, dass ein schöner Sieg nicht zu erwarten war, nach 15 Minuten
Ter Stegen hat das Aufwärmen wegen Schmerzen in der Hand vorzeitig beendet, ist aber in Sevilla ausgeschieden
Man City hat in 27 Spielen in Folge nicht verloren. Die beste Serie seit 2017: Manchester City hat seine SiegesSerie Auf die Runde der letzten zehn gebracht - das Team von Trainer Pep Guardiola hat 20 Spiele in Folge gewonnen
Guardiola hat 200 Siege in 273 Spielen an der Spitze von Man City. Mourinho hat so viele Siege in 309 Spielen mit Chelsea
Paul Pogba: Man muss den Menschen helfen. Heute bin ich Paul Pogba und morgen niemand. Man muss den Einfluss nutzen