Switzerland

Trainingsbetrieb wird eingeschränkt

Die Luftwaffe schränkt ihren Betrieb ein. Unter anderem wird auf Nachttrainings mit den F/A-18 verzichtet. Dies, um «die Bevölkerung zu schonen», wie das Kommando mitteilt.

Die Luftwaffe schränkt das Training mit den F/A-18-Kampfjets ein – auch in Unterbach.

Die Luftwaffe schränkt das Training mit den F/A-18-Kampfjets ein – auch in Unterbach.

Foto: Archiv

Die Luftwaffe geriet in den letzten Wochen in die Kritik. Viele Personen – gerade im Oberhasli und in der Region Brienz – störten sich daran, dass der Trainingsbetrieb in Zeiten des Coronavirus weiterging wie bisher. Wo doch sonst das öffentliche Leben zum Stillstand kam und die Menschen angehalten wurden, zu Hause zu bleiben.

Nun hat die Luftwaffe reagiert und die Traingszeiten eingeschränkt. «Damit soll bewusst auch die Bevölkerung geschont werden, die jetzt mehrheitlich zu Hause eingeschränkt ist», schreibt das Kommando der Luftwaffe in einer Mitteilung. «Die hoheitlichen Aufgaben der Luftwaffe (Luftpolizeidienst, Such- und Rettungsdienst, Lufttransportdienst des Bundes) sowie die zunehmenden Unterstützungsleistungen mit Helikoptern für die Polizei, das Grenzwachtkorps sowie die im Assistenzdienst vorgesehenen Truppen sind jedoch sichergestellt.»

Die Flugstunden mit F/A-18-Kampfflugzeugen würden so weit wie möglich reduziert und auf Trainings-Nachtflüge der F/A-18 verzichtet. «Die Teilnahme an zwei grossen internationalen Übungen wurde abgesagt; Trainings und Auftritte der Patrouille Suisse, des PC-7-Teams sowie die Displays mit F/A-18 und Super Puma sind bis auf weiteres sistiert. Aber die Luftwaffe hält auch fest: «Die Grund- und Weiterausbildung der Piloten findet jedoch weiterhin statt, um die Leistungserfüllung der Luftwaffe auch mittelfristig garantieren zu können.»

Football news:

Atletico wird Kayo Enrique aus dem Leihgeschäft in Gremio zurückziehen
Schalkes Mittelfeldspieler Mckenny ist mit einem Verband zum Gedenken an den Verstorbenen George Floyd gekommen: Justice for George
Luis Figo: Früher gab es viele Anwärter auf den Goldenen Ball, nicht nur Messi und Ronaldo
Der unglücklichste Fußballer Deutschlands erzielte zum ersten mal seit 294 spielen. Die Kirche hat sogar seine Geduld als Beispiel genommen
Die Klubs der La Liga nehmen am 1.Juni wieder das kollektive Training auf
Barcelona weigerte sich, Fati im Gegenzug für Pjanic zu Juventus zu entlassen
Ein Teil der Spiele der APL wird in neutralen Stadien stattfinden. Liverpool wird nicht zu Hause spielen, bis die Meisterschaft