Switzerland

Traditionsunternehmen: Circus Royal ist nun offiziell pleite

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

Es ist der zweite Konkurs innerhalb von zwei Jahren: Circus-Royal-Direktor Oliver Skreining ist es nicht gelungen, seinen Zirkus zu retten.

Gegen den zweitgrössten Schweizer Zirkus Circus Royal wurde offiziell ein Konkursverfahren eingeleitet. Das bestätigt das Konkursamt Thurgau gegenüber «SRF». Erst vor kurzem hoffte Circus-Royal-Direktor Oliver Skreining noch auf eine Rettung des Zirkus. Wie er gegenüber «SRF» sagte, sei er daran, einen Käufer oder einen Partner zu finden. Scheinbar ist ihm das nicht gelungen.

Umfrage

Gehen Sie gerne in den Zirkus?

Für den Circus-Royal-Direktor ist es bereits der zweite Konkurs innerhalb von zwei Jahren. So ist am 26. Juni 2018 der Konkurs über die Vorgängerfirma Circus Royal Betriebs GmbH eröffnet worden. Nur zwei Wochen vorher, am 11. Juni 2018, hatte Skreinig die neue Firma Circus Royal GmbH im Handelsregister eintragen lassen. Nun ist diese ebenfalls Konkurs.

Zudem hat die Staatsanwaltschaft Thurgau im Dezember 2019 beim Bezirksgericht Kreuzlingen Anklage wegen Konkursdelikten gegen Skreinig erhoben. Der 40-Jährige wollte sich zum neusten Konkurs nicht äussern.

(mon)

Football news:

Das Interesse Barcelonas an Isak wuchs nach der Ernennung von couman. Larsson (Mundo Seportivo) der FC Barcelona ist nach Angaben von Mundo Deportivo nach wie vor an einer übernahme des Stürmers von Real Sociedad durch Alexander Isak Interessiert
Manuel Pellegrini: Wenn man gegen Real und var spielt, ist es schon zu viel
PSV Eindhoven und FC Porto sind an FC Barcelona Interessiert. Er Wolle den Klub PSV Eindhoven und den FC Porto nicht verlassen, sagte Barcelona-Mittelfeldspieler Ricky Puig, wie Mundo Deportivo mitteilte
Puyol über Barcelona: wenn wir die Meisterschaft gewinnen wollen, müssen wir sehr gut auftreten
Schalke entließ Wagner. Die Mannschaft hat seit Januar in der Bundesliga nicht mehr gewonnen, Schalke hat Cheftrainer David Wagner entlassen. Auch seine Assistenten Christoph Bühler und Frank Fröhling verließen den Verein. Schalke hat zum Auftakt der Bundesliga-Saison zwei Spiele verloren: in der ersten Runde besiegte die Mannschaft den FC Bayern mit 8:0, in der zweiten Unterlagen die Gelsenkirchener zu Hause gegen Werder Bremen mit 1:3
Yakini über 3:4 gegen Inter: Selbst ein Unentschieden wäre ein unfaires Ergebnis, wenn man bedenkt, wie viele Punkte Fiorentina geschaffen hat
Ramos über das 3:2 mit Betis: der Schiedsrichter versuchte sein bestes und Tat nichts vorsätzlich