Switzerland

Tom Berger zu Clubschliessungen: «Jetzt feiern die Leute halt wieder illegale Partys»

Ein Club nach dem anderen schliesst: Der Co-Präsident der Bar- und Clubkommission Bern (Buck) fordert verbindliche Hilfszusagen auch für kleine Bars.

Tom Berger (FDP) fordert mehr Unterstützung für die Gastronomie.

Tom Berger (FDP) fordert mehr Unterstützung für die Gastronomie.

Foto: Franziska Rothenbühler

Sie malen schwarz und behaupten, Berns Clubs stünden mit den neusten Corona-Massnahmen vor dem Konkurs. Doch dank Kurzarbeit und Ausfallentschädigung hat noch kein Club Entlassungen angekündigt. Die Clubs überleben.

Bis jetzt, ja. Aber es gibt bereits Clubs, die für immer geschlossen wurden. Die schwierige Zeit kommt erst noch, die Kredite sind aufgebraucht, die Reserven konnten nicht gefüllt werden. Der Winter wäre die umsatzstärkste Zeit für unsere Branche.

Trotzdem, der Staat unterstützt die Ausgeh- und Tanzlokale bereits grosszügig. Was wollen Sie denn noch mehr?

Dass Kulturgelder gesprochen werden, stimmt. Die zusätzlich angekündigten Hilfen müssen aber verbindlich zugesagt und ausgeweitet werden, damit nicht nur Kulturbetriebe, sondern auch kleine Bars unterstützt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Agent über Coronavirus bei Miranchuk: gesundheitlich ist alles in Ordnung. Der Test ist ein Test
Barcelona hat eine grundsätzliche Einigung mit den Spielern über eine Senkung der Gehälter erzielt. Der FC Barcelona hat eine grundsätzliche Einigung mit Spielern und Trainern über eine gehaltsminderung angekündigt. Mit dieser Maßnahme können die blaugränen in dieser Saison 122 Millionen Euro einsparen. Auch die Spieler gingen auf die Verzögerung der Zahlung von Boni für diese Saison in Höhe von rund 50 Millionen Euro. Die Summe wird innerhalb von drei Jahren ausgezahlt
Barça-Präsidentschaftskandidat Farre: wir müssen Neymar zurückholen. Auch Barcelona-Präsidentschaftskandidat Jordi Farre hat sich über eine mögliche Rückkehr von PSG-Stürmer Neymar geäußert. Wir werden mit dem Sportdirektor und der Geschäftsführung daran arbeiten, die besten zu gewinnen. Wenn Sie mir sagen, dass Neymar der beste ist, werde ich es tun
Der Sohn von Maradona verabschiedete sich von seinem Vater: Du wirst nie sterben, denn ich werde dich bis zum letzten Atemzug lieben
Jose Mourinho: Chelsea hat einen tollen Kader. Tottenham-Trainer José Mourinho hat die Erwartungen an das kommende Spiel gegen den FC Chelsea geteilt
Andrea Pirlo: Ronaldo ist nach so vielen spielen ein bisschen müde. Wir haben vereinbart, dass er sich ausruhen wird
manager Maradona: Diego wollte nicht mehr Leben. Er ließ sich sterben