Switzerland

Thailand: Neue Grossdemonstration in Bangkok

Die Aktivisten kritisieren, dass der Regent - der als reichster Monarch der Welt gilt - das Kronvermögen im Jahr 2017 seiner persönlichen Kontrolle übertragen hatte. Der Protest sei organisiert worden, «um das Vermögen zurückzuverlangen, das dem Volk und der Nation gehören sollte», teilte die Protestgruppe «Free Youth» auf Twitter mit.

Ursprünglich sollte die Demonstration vor dem Crown Property Bureau stattfinden, das für die Vermögensverwaltung der thailändischen Krone verantwortlich ist. Vor drei Jahren war dem König per Gesetzesänderung die Kontrolle über die Einrichtung übertragen worden. Da die Polizei aber dort ein Grossaufgebot von Einsatzkräften versammelt hatte, demonstrierten die Teilnehmer schliesslich vor der Siam Commercial Bank, deren grösster Anteilseigner das Crown Property Bureau ist.

Unter anderem forderten die Demonstranten eine klare Trennung zwischen dem persönlichen Vermögen des Königs und anderen Vermögenswerten des Palastes. Diese sollten nach ihrem Wunsch der Kontrolle des Finanzministeriums unterstellt werden.

Seit Monaten finden in dem südostasiatischen Land immer wieder Proteste gegen die Regierung statt. Die Teilnehmer fordern den Rücktritt von Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha, Neuwahlen und mehr demokratische Rechte. Es geht aber auch um die Rolle der Monarchie, was lange ein Tabu war. Vajiralongkorn ist weit weniger beliebt als sein 2016 gestorbener und tief verehrter Vater Bhumibol.

Football news:

Chalovs Bruder wechselte zum serbischen Ingia
Barcelona wird Garcia im Winter wegen finanzieller Probleme nicht unterschreiben
Rogers über das Unentschieden gegen Everton: Pech, dass Leicester kein zweites Tor erzielte
Ancelotti über das 1:1 gegen Leicester: Ich kann mich nicht erinnern, dass Hames zuvor von rechts getroffen hat
Andrea Pirlo: In meiner 1.Saison bei Juve waren wir hinter Milan zurück, haben aber den Titel geholt. Unser Ziel war es, in die nächste Runde zu kommen, und wir haben erfolgreich mit einer Mannschaft gespielt, die in dieser Saison in der Meisterschaft erfolgreich ist. Wir hatten es dank der anfangs richtigen Einstellung leichter zu spielen
Der Schiedsrichter hatte sich zweimal geirrt. De Gea drängte, und bei unserem abgebrochenen Tor gab es kein Foul. Sulscher über Sheffield Wednesday: Wir hatten immer Ballbesitz, aber wenn man zwei offensive Tore kassiert, ist es immer schwierig. Wir haben nicht genug gefährliche Momente geschaffen, um genug Tore zu erzielen
Wir haben nicht gut genug gespielt, wir haben nicht auf dem Niveau gespielt, auf dem wir in den letzten Wochen agiert haben. Wir haben dem Gegner zwei Tore beschert