Switzerland

Studie: Zürcher sind überdurchschnittlich gerne im Fitnesscenter

Frauen haben in Sachen sportlicher Betätigung mit den Männern gleichgezogen. Auch die Seniorinnen und Senioren sind gemäss einer Befragung der Zürcher Bevölkerung aktiver geworden.

Die Zahl der aktiven Sportlerinnen und Sportler im Kanton Zürich habe in den letzten sechs Jahren weiter zugenommen, teilte die Sicherheitsdirektion am Donnerstag mit. 76 Prozent der Bevölkerung trieben mindestens einmal pro Woche Sport.

52 Prozent der Bevölkerung betätigten sich sogar mehrmals pro Woche für insgesamt mindestens drei Stunden sportlich. Diese Werte liegen laut Mitteilung über dem Schweizer Durchschnittswert.

Ein Fünftel ist Sportverein-Mitglied

Ebenfalls überdurchschnittlich ist die Vorliebe für Fitnesscenter im Kanton Zürich. Trotzdem sind auch Sportvereine nach wie vor sehr gefragt: Ein Fünftel aller Zürcherinnen und Zürcher ist Aktivmitglied in einem Sportverein. Vor allem für den Kinder- und Jugendsport seien die Vereine unersetzbar.

Die beliebtesten Sportarten der Zürcher Bevölkerung sind Wandern, Radfahren, Schwimmen, Skifahren und Jogging, gefolgt von Fitnesstraining, Krafttraining und Yoga. Die Sportstudie wurde im Kanton Zürich bereits zum vierten Mal durchgeführt.

Football news:

Zidane über Barça-Reaktion nach dem Klassiker: Real konzentriert sich auf seine Aufgaben. Ich habe nichts gegen Gespräche
Pep über den Sieg in der Champions League: ich werde es Versuchen. Schon 250 mal hat sich Manchester City-Trainer Pep Guardiola über einen möglichen Sieg der Mannschaft in der Champions League geäußert
Klopp über 2:7 aus Villach: die Spieler haben so reagiert, wie ich es erwartet habe. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ist mit der Reaktion seiner Mannschaft auf die verheerende Niederlage gegen Aston Villa zufrieden
Diego Maradona: Ronaldo und Messi sind den anderen Voraus. Der ehemalige Argentinische Nationalspieler Diego Maradona hat sich über Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo und den FC Barcelona-Stürmer Lionel Messi geäußert
Barça-Präsident Josep Bartomeu wird seinen posten weiterhin in der Vorstandssitzung des FC Barcelona abgeben. Wie verschiedene Spanische Journalisten berichten, ist die Vorstandssitzung des katalanischen Klubs zu Ende gegangen. Bartomeu war nicht von seinem Amt als Barça-Präsident zurückgetreten
Del Piero über Juve-Barcelona: Pirlo sollte nach 4-2-4 spielen
Samuel Umtiti: die Letzten zwei Jahre waren die schlimmsten meiner Karriere. Barcelona-Verteidiger Samuel Umtiti Sprach von einer schweren Zeit in seiner Karriere