Switzerland

Streit um den FC Basel: Jetzt soll Degen offenlegen, woher er das Geld hat

David Degen und Bernhard Burgener können sich beim Kampf um die Macht beim FC Basel auf treue Gefolgsleute verlassen – die Burgener-Seite verschärft nun das Tempo.

Kampfbereit auf beiden Seiten: FCB-Präsident Bernhard Burgener (links) und Herausforderer David Degen.

Kampfbereit auf beiden Seiten: FCB-Präsident Bernhard Burgener (links) und Herausforderer David Degen.

Bildmontage: Tamedia

In der Stimme liegt noch immer viel Kraft. Vielleicht liegt es auch daran, dass Karl Odermatt gerade im Auto unterwegs ist und darum den Ton härter anschlägt. Vielleicht liegt es aber auch an der Verärgerung, was gerade mit und um den FC Basel passiert, seinen FCB, bei dem er einst als Spieler zum Idol geworden ist.

Odermatt forciert das Tempo, nicht beim Autofahren, sondern in diesem Rechtsstreit, wem künftig der FCB gehören soll: Bernhard Burgener oder David Degen? «Am 12. April wird sich vieles entscheiden», sagt er.

«Degen muss beweisen, dass er auch die nächsten zwei Jahre überstehen kann.»

Karl Odermatt

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen