Switzerland

Steigen Russen statt Chinesen ein?: Ex-Präsident Rietiker will zurück zu GC!

Warum die Gerüchteküche gerade jetzt so befeuert wird, ist unklar. BLICK erhielt am Donnerstag einen Anruf eines ehemaligen GC-Angestellten, der behauptete, der ehemalige GC-Boss Dr. Stephan Rietiker wolle wieder beim Rekordmeister einsteigen. Der Arzt habe einen russischen Investor hinter sich, der bereit sei, für die nächsten 5 Jahre 100 Millionen Franken einzuschiessen.

Das Gerücht mit dem Russen macht jetzt «NZZ online» publik. Der Haken an der Sache: Offenbar ist Rietiker schon seit letztem Sommer dran, die GC-Besitzer Stephan Anliker und Peter Stüber zu überzeugen, ihre Mehrheits-Anteile dem Russen zu verkaufen. Nur: Der Russe hat bis jetzt seinen Namen gegenüber Anliker und Stüber noch nicht preisgegeben.... Ist ein solcher russischer Investor wirklich vertrauenswürdig?

Russe würde Aus von Gurovits bedeuten

Klar ist auch: Käme Rietiker mit einem solventen Geldgeber zurück, hätte es keinen Platz mehr für den derzeitigen Interims-Präsidenten Andras Gurovits, der offenbar Gefallen am jetzigen Amt gefunden hat.

Bereits im letzten Oktober titelte BLICK: «Wollen Chinesen bei GC einsteigen?» Ein chinesischer Konzern, dem unter anderem der FC Sevilla und die Wolverhampton Wanderers gehören, ist an einer Übernahme des Rekordmeisters interessiert.

Reger Austausch mit den Wolves

Was für die chinesische Variante spricht: Im letzten Oktober flog die U23 der Wolverhampton Wanderers zu einem Testspiel nach Niederhasli ZH. Im März 2019 verkaufte GC sein Riesen-Talent Christian Marques (damals 16) an Wolverhampton. Preis: 700'000 Fr.

Und: Letzte Woche liehen die Wolverhampton Wanderers ihr Sturm-Talent Boubacar Rafael Neto Hanne (20) an GC aus.

Deadline für GC-Boss Gurovits ist Anfang März. Bis dahin muss er eine Lösung finden, wie er den Klub für nächste Saison finanziell aufstellen will.

Football news:

José Mourinho: was mit Dyer passiert ist, ist abnormal, er war dehydriert. Wenn es der Liga egal ist, ob es Spieler gibt, dann bin ich nicht Tottenham-Trainer José Mourinho
Er war während des Spiels auf der Toilette
Lampard über den Abstieg aus dem Ligapokal: wir Müssen das positive behalten. Alles wird kommen, wenn Chelsea das zweite Tor erzielt, während Chelsea-Trainer Frank Lampard die Niederlage gegen Tottenham kommentiert
Der Ruf der Natur, was du tun kannst. Dyer erklärte, warum er während eines Spiels gegen Chelsea in die Umkleidekabine lief
Mourinho und Lampard schüttelten vor dem Elfmeterschießen die Hände. In der ersten Halbzeit stritten Sie
Dest kam nach Spanien, um den Transfer zu Barça zu beenden
Lionel Messi: ich Trage die Verantwortung für meine Fehler. Ich wollte, dass Barcelona stärker wird