Switzerland

Sion siegt in Lausanne und macht einen Schritt weg von den Abstiegsplätzen

Sion jubelt in Lausanne über drei Punkte. Bild: KEYSTONE

Sion siegt in Lausanne und macht einen Schritt weg von den Abstiegsplätzen

Dank seinem ersten Auswärtssieg der Saison löst sich der FC Sion in der Super League vom 9. Platz. Die Walliser gewinnen bei Aufsteiger Lausanne-Sport 1:0.

Das Team von Trainer Fabio Grosso brachte mit dem Erfolg fürs Erste drei Punkte zwischen sich und den neuntplatzierten FC Luzern, der wegen seiner Coronavirus-Fälle zweimal aussetzen muss.

Der französische Teenager Evann Guessand, der in Lausannes Angriff die Abwesenheit des gravierend verletzten Goalgetters Aldin Turkes auffangen soll, blieb früh im Spiel mit einem Drehschuss an Sions ausgezeichnetem Goalie Timothy Fayulu hängen. Auch später im Spiel scheiterte Guessand zweimal knapp. Nach der Startphase jedoch dominierten längere Zeit die Walliser. Sie hätten in der ersten Halbzeit höher in Führung gehen können als durch das Tor, das Gaëtan Karlen nach einer Corner-Variante erzielte. Christian Zock beispielsweise verzog einen Kopfball aus kurzer Distanz.

In der zweiten Hälfte war Lausanne über weite Strecken stärker, aber die beste Möglichkeit hatte wieder Sion. Verteidiger Ayoub setzte einen Kopfball an die Latte. Für die Lausanner um Trainer Giorgio Contini wäre ein Remis trotzdem verdient gewesen. Kurz vor Schluss beging der Sittener Goalie Timothy Fayulu ein Foul, ohne dass Schiedsrichter Lionel Tschudi auf Penalty entschied. Auch der VAR intervenierte nicht.

Im neuen Lausanner Stadion musste noch der Schnee vom Kunstrasen gebracht werden. Bild: keystone

SR Tschudi.
Tor:
Lausanne-Sport: Diaw; Boranijasevic, Loosli, Elton Monteiro, Flo (76. Suzuki); Kukuruzovic; Puertas (83. Thomas), Barès (57. Mahou); Brazão, Guessand (83. Lukembila), Zekhnini (76 Schmidt).
Sion: Fayulu; Bamert, Ruiz, Abdellaoui; Tosetti, Zock, Grgic, Theler; Doldur (66. Clemenza), Wakatsuki (82. Khasa), Karlen (66. Luan).
Bemerkungen: Lausanne-Sport ohne Turkes, Geissmann, Falk und Zohouri (alle verletzt). Sion ohne Ndoye, Iapichino, Araz, Martic, Andersson und Kabashi (alle verletzt). 58. Kopfball von Abdellaoui an die Latte.
Verwarnungen: 3. Puertas (Foul), 5. Zock (Foul), 56. Abdellaoui (Foul), 65. Ruiz (Foul). (abu/sda)

Die Tabelle

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Transferticker

Luganos Lungoyi gehört jetzt Juventus +++ Arsenal will Reals Ödegaard

Juventus Turin hat vom FC Lugano den 20-jährigen Flügelspieler Christopher Lungoyi verpflichtet. Es leiht den Schweizer U20-Internationalen aber für eineinhalb Jahre an die Tessiner aus. Wie das Tessiner Fernsehen RSI meldet, sieht der Vertrag zwischen Lugano und dem italienischen Rekordmeister vor, dass dieser Lungoyi bei Bedarf alle sechs Monate nach Turin holen kann. (ram/sda)

Christopher Lungoyi 🇨🇭Position: Hängende SpitzeAlter: 20Marktwert: 200'000 EuroBilanz 2020/21: 13 Spiele

Alejandro …

Link zum Artikel

Football news:

Sociedad-Trainer über das Remis gegen Real: Wenn wir das 2:0 machen, wäre das anders. Faires Ergebnis
Nur Raul und Casillas waren jünger als Vinicius, als sie das 100. Spiel für Real machten
Zidane über das Remis gegen Sociedad: Wir haben zwei Punkte verloren. Wir hatten offensichtliche Momente in der ersten Halbzeit
Verteidiger Wolverhampton Kilmen bereit, für die Nationalmannschaft der Ukraine zu spielen. Früher wurde es berichtet, dass er Russland wählen kann
Почеттино über die neue ремонтаде mit Барсой: Im Fußball vielleicht sogar das Undenkbare, aber wir sind positiv
Real hat die Serie von 5 Siegen unterbrochen, nachdem er gegen Sociedad unentschieden gespielt hat
Neymar wird das Spiel gegen Barcelona wohl verpassen. PSG will kein Risiko eingehen