Switzerland

Shaqiri gegen Burnley in der Startelf: Liverpool kassiert erste Heimpleite seit 68 Spielen!

Kurz nach dem Pausenpfiff muss Dampf aus dem Kessel! Nach einem Rencontre zwischen Liverpools Fabinho und Burnley-Raubein Ashley Barnes kommts zur Rudelbildung. Zwar hat der Schiri die Situation schnell im Griff – und doch steht sie sinnbildlich für die Frustration der Reds.

Die warten zu jenem Zeitpunkt seit 315 Liga-Minuten auf einen Treffer, nach der 0:1-Heimpleite sinds nun gar vier Spiele. Und, noch viel schlimmer: Es ist die erste Liga-Heimpleite seit vier Jahren! Damals stand bei Liverpool noch Mignolet im Tor, Emre Can spielte im Mittelfeld, Coutinho im Angriff.

Die beste Chance, den Tor-Fluch zu brechen und die Heimserie zu retten, hat Divock Origi, doch der Belgier setzt seinen Schuss kurz vor der Pause völlig frei an den Querbalken. Eine Hundertprozentige!

Weniger zwingend ist die Chance von Xherdan Shaqiri. Der fasst sich nach rund 20 Minuten ein Herz, aber sein Schuss rauscht knapp am rechten Pfosten vorbei. Zum zweiten Mal in Folge steht der Nati-Star in der Startelf, wie beim 0:0 gegen Manchester United auf der Achterposition.

Shaq übernimmt Verantwortung, tritt die Eckbälle. Viel aber mag dem 29-Jährigen nicht gelingen. Ein Fakt, den man auf all seine Kollegen ummünzen kann. Weder Mané noch die eingewechselten Firmino und Salah finden ein Loch in der massiven Verteidigung des Gegners, oft steht Burnley zu elft in der eigenen Hälfte. Oder um es mit den Engländern zu sagen: Sie parken den Bus.

Und vorne setzt die Elf von Sean Dyce den einen oder anderen Nadelstich. Barnes scheitert an Alisson, in der 83. Minute bleibt der Burnley-Stürmer dann aber Sieger, holt erst den Penalty raus und versenkt ihn gleich selbst!

Liverpools Torflaute

Kurz darauf muss Shaqiri vom Feld, Minamino soll retten, was nicht mehr zu retten ist. Liverpool bleibt im vierten Liga-Spiel in Folge ohne Torerfolg. In der kompletten letzten Saison blieb man bloss zweimal ohne eigenen Treffer.

Und man gewann 18 von 19 Heimspielen. Einziger Patzer damals: Ein 1:1 gegen Burnley , den heutigen Gegner.

Football news:

Cavani ist wieder im Training und wird wahrscheinlich mit Crystal Palace spielen
Fabio Capello: Juve spielte Rugby gegen Porto. Nur Ronaldo und Chiesa können einen Unterschied in dieser Zusammensetzung machen
Neymar: Ich habe geschrieben, wie ich mich von der Verletzung erholt habe, und habe keine Nachrichten mit den Worten bekommen: Wow, was für ein Profi. Kein einziger PSG-Stürmer Neymar äußerte sich unzufrieden mit der Aufmerksamkeit, die ihm bei seiner Arbeit an der Genesung zukommt
Ole-Gunnar Sulscher: Die Arbeit der Schiedsrichter ist sehr komplex und ohne zusätzlichen Druck. Wir müssen ihre Entscheidungen treffen
Er gibt dem Klub 30% des Einkommens
Trent vergöttert Gerrard von Kindheit an und kam in ein Märchen: Er erhielt von Steven Pflege und Kapitänsbinde. Die Geschichte der schönen Beziehungen
Hazards Genesung nach der Verletzung verzögert sich. Wahrscheinlich wird er am 7.März nicht mit Atlético spielen