Switzerland

Sensation bleibt aus: Handball-Nati der Frauen verpasst die WM

Sensation bleibt aus

Handball-Nati der Frauen verpasst die WM

22:28 verlieren die Schweizer Handballerinnen das Rückspiel in den WM-Playoffs gegen Tschechien. Die Wartezeit auf ein grosses Turnier geht damit weiter.

Das Remis im Hinspiel in Tschechien war schon eine Überraschung. Ein Sieg in Gümligen und die damit verbundene erste WM-Teilnahme einer Schweizer Handball-Nati der Frauen überhaupt wäre eine Sensation. Doch dazu kommt es nicht.

Fast eine Halbzeit lang ist das junge Team von Trainer Martin Albertsen mit den Tschechinnen auf Augenhöhe. Dann reisst – vor allem im Abschluss – der Faden. Prompt ziehen die Gäste zum 19:12 nach 40 Minuten davon. Die Messe ist damit gelesen, Tschechien reist im Dezember nach Spanien an die WM. Beste Schweizer Werferin beim 22:28 ist Charlotte Kähr mit fünf Toren.

Nächster Fixpunkt ist ab Oktober die EM-Quali, wo gegen Russland, Polen und Litauen die Chancen so gut wie noch selten sind. Fernziel dieser Nati-Generation ist aber die Heim-WM im Jahr 2024. (cmü)

Football news:

Griezmann sprach mit Hamilton und besuchte die Mercedes-Boxen beim Großen Preis von Spanien
Barcelona fühlt, dass Neymar sie benutzt hat. Er sagte, er wolle zurück, verlängerte aber seinen Vertrag bei PSG (RAC1)
Aubameyang - Arsenal-Fans: Sie wollten Ihnen etwas Gutes schenken. Es tut mir leid, dass wir nicht konnten
Atlético hat im Camp Nou nicht verloren. Busquets' Verletzung ist das Drehereignis des Spiels (und des Meisterrennens?)
Verratti verletzte sich im PSG-Training am Knie. Die Teilnahme an der Euro steht noch aus, teilte PSG mit, dass sich Mittelfeldspieler Marco Verratti im Training eine Prellung des rechten Knies mit einer Verstauchung des inneren Seitenbandes zugezogen hat
Neymars Vertrag in einem Bild. Mbappe will die gleiche
Manchester United würde im Sommer gerne Bellingham und nicht Sancho unterschreiben. Borussia Dortmund wird Judas nicht verkaufen