Switzerland

Roxette-Sängerin ist tot

Marie Fredriksson starb im Alter von 61 Jahren, teilte ihr Manager mit.

Nach langer Krankheit ist Roxette-Sängerin Marie Fredriksson im Alter von 61 Jahren gestorben. «Mit grosser Trauer müssen müssen wir mitteilen, dass eine unserer grössten und geliebtesten Künstlerinnen gegangen ist», schriebt ihre Familie in einem Statement, das sie Schwedische Zeitung «Expressen» veröffentlichte. Sie hinterlässt ihren Ehemann Mikael und zwei Kinder, Tochter Ines Josefin und Sohn Oscar.

1986 gründete Fredriksson mit ihrem Duo-Partner Per Gessle die Band Roxette. Mit dem Album «Look Sharp!» gelangt ihnen Ende der 80er-Jahre der internationale Durchbruch.

Im Jahr 2002 wurde bei Marie Fredriksson ein Hirntumor diagnostiziert. Laut Ärzten hatte sie eine Überlebenschance von 20-25 Prozent. Nach einer langen und intensiven Behandlung wurde Fredriksson später für gesund erklärt, hatte jedoch weiterhin gesundheitliche Probleme aufgrund der Strahlenschäden, die sie erlitten hatte. Sie sang auf dem Soloalbum «The Change» aus dem Jahr 2004 über ihre Erfahrungen aus dieser Zeit.

In ihrer Autobiografie «Love for Life» erzählte Fredriksson, dass sie trotz ihrer gesundheitlichen Probleme ein glückliches Leben führte. «Ich habe jetzt endlich das Gefühl, mich mit einer Strahlenverletzung abgefunden zu haben, mit der ich leben muss. Ich habe zwar viele Jahre durch die Krankheit verloren und es ist auch eine Traurigkeit, zu altern. Aber ich bin jeden Tag dankbar, hier zu sitzen. Und dass ich noch singen kann», schrieb sie.

Einer der grössten Roxette-Hite: It must have been love. Quelle: Youtube.

(red)

Artikel zum Thema

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

In allen Farben: Die Saint Mary's Kathedrale in Sydney erstrahlt in ihrem Weihnachtskleid. (9. Dezember 2019)
(Bild: Steven Saphore) Mehr...

Football news:

Conte über Inter vor der Europa League: Weitermachen, stärker werden
Piontek ist für Fiorentine Interessant. Hertha will etwas mehr als 20 Millionen Euro
Bardzagli oder Grosso werden Pirlo bei Juventus U23 ersetzen
Daudov über Achmat: ich bin Sicher, mit jedem neuen Spiel wird die Mannschaft besser zusammenarbeiten
Balotelli ist für Besiktas Interessant. Ihm werden 2,5 Millionen Euro pro Jahr angeboten
Matuidi wird Juventus verlassen. Er hat Angebote aus der 1.Liga und der MLS
Spartacus wollte wegen des Schiedsrichters mit der RPL spielen – Ihre Reaktion?