Switzerland

Polizist schiesst sich in die Wade

Beim Ziehen seiner Dienstwaffe hat ein 33-jähriger Angestellter der Regionalpolizei Brugg versehentlich einen Schuss abgefeuert.

Beim Training auf einem Schiessplatz in Erlinsbach AG hat sich am Mittwoch ein Regionalpolizist mit seiner Dienstwaffe versehentlich in die Wade geschossen. Der 33-jährige Mann wurde ins Spital gebracht. Er ist nicht in Lebensgefahr.

Der Unfall ereignete sich am Mittwochnachmittag auf dem Schiessplatz «Gehren» ins Erlinsbach bei Aarau. Bei einer Trainingssequenz unter Leitung eines Instruktors gab der Angehörige der Regionalpolizei Brugg beim Ziehen der Dienstwaffe versehentlich den Schuss ab, wie die Kantonspolizei Aargau am Donnerstag mitteilte.

Nach der medizinischen Erstversorgung brachte eine Ambulanz den Verletzten ins Spital. Bei einer Operation wurde ihm das Projektil entfernt. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau untersucht die genauen Umstände des Unfalls.

Wie jedes Frühjahr findet derzeit die Schiessausbildung statt, an der sämtliche Angehörigen der Kantonspolizei Aargau sowie der aargauischen Regionalpolizeien gestaffelt teilnehmen.

Football news:

Inter will Alonso bei Chelsea mieten
Adrian: Klopp ist der Kapitän unseres Schiffes. Er hat sich als Vater aller Liverpool-Spieler über die Rolle von Jürgen Klopp im Merseyside-Team geäußert
Bayern-Experiment im Supercup: Flick nutzte drei verschiedene Regelungen und Kimmich als Zehner. Nicht alles funktionierte
Manchester United will den 18-jährigen Flügelspieler Atalanta Traoré Unterschreiben. Er hat ein Spiel in der Serie A
Der Club USL San Diego ist zum zweiten mal vom Feld gegangen (wegen einer homophoben Beleidigung). Vergangene Woche war-wegen eines rassistischen-der Verein aus der American Football League (USL), der zweitklassigen Division Nordamerikas, aus Protest gegen homophobe Beleidigungen vom Feld gegangen
Chelsea könnte bakayoko für 3 Millionen Euro an PSG vermieten, würde ihn aber gerne verkaufen. Die Pariser sind im Kampf um Chelsea-Mittelfeldspieler Thiemue bakayoko gegen PSG vor dem AC Mailand
Roma vereinbart mit Manchester United einen Smalling-Transfer. Manchester United-Verteidiger Chris Smalling steht kurz vor einer Rückkehr zu as Rom, wie der Sportjournalist David Ornstein mitteilte. Die Verhandlungen über einen Transfer befinden sich nach Angaben der Quelle in einer fortgeschrittenen Phase