Switzerland

«Pepe» von Auto angefahren – Ronaldo fliegt seine Katze zur Behandlung nach Spanien

People-News

«Pepe» von Auto angefahren – Ronaldo fliegt seine Katze zur Behandlung nach Spanien

Der fünffache Weltfussballer Cristiano Ronaldo hat offensichtlich ein grosses Herz für seine Haustiere: Nachdem seine Katze Pepe in Turin angefahren wurde, liess er sie per Privatjet zur Behandlung ins Ausland bringen.

Cristiano Ronaldo hat seine verletzte Hauskatze Pepe zur Behandlung per Privatjet nach Spanien fliegen lassen. Wie der spanische Radiosender «Cadena Cope» berichtet, sollen sich die Kosten für den Krankentransport auf 3000 Euro belaufen. Offenbar wurde Pepe in Turin, wo Ronaldo beim italienischen Topklub Juventus spielt und mit seiner Familie wohnt, von einem Auto angefahren.

Familie Ronaldo im Flugzeug. bild: screenshot instagram

Ronaldo ist bereits seit zwei Jahren in Besitz des exklusiven Haustieres, von dessen Rasse namens Sphinx es laut spanischen Medien nur acht Exemplare weltweit geben soll. Nach überstandener Behandlung und Genesung soll Pepe unverzüglich zur Familie nach Turin zurückkehren.

Ronaldo mit dem jungen Pepe und Sohn Cristianinho. bild: screenshot instagram

«Wir haben uns grosse Sorgen um Pepe gemacht. Es ging um Leben und Tod», erklärte Ronaldos Lebensgefährtin Georgina Rodriguez gegenüber dem «Instyle»-Magazin. Der Fussball-Superstar selbst hat sich zum Vorfall nicht geäussert. Dass ihm Pepe ans Herz gewachsen ist, zeigen aber Aufnahmen in den sozialen Netzwerken, auf denen er in T-Shirt und Unterwäsche mit dem Büsi spielt und kuschelt. (dsl/pre)

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

Die Karriere von Cristiano Ronaldo

Cristiano Ronaldo setzt seine Kids als Hanteln ein

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

People-News

Michael Wendler entschuldigt sich bei RTL und kündigt Rückkehr nach Deutschland an

Vergangene Woche meldete sich Michael Wendler mit einem Pärchen-Foto auf Instagram zurück und kündigte gleichzeitig in seiner Story eine Rückkehr für den 3. November an. Wie dieses Comeback aussehen sollte? Unklar. Die einen rechneten mit neuen Verschwörungserzählungen, die anderen mit neuer Musik und die nächsten mit einer Kehrtwende. Und tatsächlich: Der Wendler will den Rückzug vom Rückzug – zumindest auf einer Ebene.

In seinem pünktlich am 3. November, dem Tag der US-Wahl, auf Instagram …

Link zum Artikel

Football news:

Die Fans von Manchester United eine Protestaktion gegen die Глейзеров blockieren Eingänge auf der Basis des Clubs: Wir entscheiden, wenn Sie spielen
Perez und Agnelli sind sich sicher: 90 Minuten sind viel für Spiele. Vor drei Jahren wollte man offiziell eine Stunde spielen, aber mit Zeitstopp wurde die Idee vom heutigen RFS-Stadtrat für die Schiedsrichter erklärt. Die Superliga ist schnell abgestürzt, aber Florentino Perez hat noch ein kontroverses Thema: Wenn junge Leute sagen, dass Fußballspiele zu lang sind, dann ist das Spiel uninteressant, oder wir müssen einfach die Zeit reduzieren
Ceferin über die Super League: Barcelona enttäuschte am wenigsten. Laporte ist ein schlauer Verhandler und fand eine Ausstiegsstrategie
Perez über Ramos' Vertrag: Ich liebe Sergio als Sohn, aber wir haben noch keine Einigung erzielt. Mit Modric hat sich Real-Präsident Florentino Pérez längst auf die Verträge von Verteidiger Sergio Ramos und Innenverteidiger Luka Modric geeinigt
Fernandinho: Keiner von denen, die das Spiel lieben, hat die Super League unterstützt. Fußball - Bundesligist Manchester City hat Fernandinho seine Haltung zur Aussetzung des Europa-Super-League-Projekts zum Ausdruck gebracht
Als Reaktion auf die Bedrohung durch die Super League vor 30 Jahren wurde die Champions League gegründet. Die Reformer wählten das kleinere Übel-so entstanden die Superklubs in den 80er-Jahren
Florentino Perez: Die Kinder müssen überzeugen, Fußball zu sehen. Wenn es ein gutes Spiel gibt, wird die Jugend eingebunden. Wir denken nur an die Fans