Switzerland

Nicht mehr jeden Tag Post im Briefkasten

Weil die Briefmengen seit Jahren rückläufig sind, soll die postalische Grundversorgung beschränkt werden. So wie es in anderen Ländern schon vorgelebt wird.

Geht es nach Avenir Suisse, sollen Pöstlerinnen und Pöstler künftig an weniger Tagen Post zustellen.

Geht es nach Avenir Suisse, sollen Pöstlerinnen und Pöstler künftig an weniger Tagen Post zustellen.

Foto: Keystone

Der Vorschlag ist brisant. Die Post soll nicht mehr jeden Tag vorbeikommen und Briefe verteilen. In «Le Matin Dimanche» fordert Samuel Rutz, Ökonom bei Avenir Suisse, dass die Post nur noch zwei- bis dreimal pro Woche zugestellt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Valery Karpin: Rostow, ein Tor erzielt, süchtig psychologisch, aufgehört zu drücken. Am Ende gab es keine Kräfte
Glebow bekam rot für ein Foul an Maccabi im Mittelfeld. IN der 3.Europa-League-Qualifikationsrunde gegen Maccabi Haifa (1:2, zweite Halbzeit) wurde der Mittelfeldspieler von Rostov Daniel Glebov vom Feld geholt. In der 68.Minute traf der eingewechselte Makkabi-Mittelfeldspieler Mohammad Abu-fani mit einem direkten Fuß ins Knie. Die Verletzung ereignete sich im zentralen Bereich des Feldes. Der Schiedsrichter der Begegnung, Peter Ardeljan, zeigte Glebow die rote Karte
Aaron Ramsey: bei Pirlo haben Juve-Spieler mehr Spaß
Aubameyang über die Entscheidung, bei Arsenal zu bleiben: Arteta ist ein Schlüsselfaktor. Er sagte: du kannst hier ein Vermächtnis schaffen
Kaifanete vom Tor von Rostow als Lieblingslied. Schomurodow Schloss einen irren Pass von Normann aus 40 Metern ab und schockte uns in der Europa-League-Auswahl, jetzt hoffen wir, dass zumindest Rostov nicht im Stich lässt. Jetzt Stand es 1:1 für Makkabi, doch die Gastgeber begannen clever
Valery Karpin: Maccabi ist eine spielende, pressingfähige Mannschaft. Es ist sehr gefährlich, Sie alles tun zu lassen
Barcelona wird einen letzten Versuch Unternehmen, Lautaro zu Unterschreiben