Switzerland

Neymar schuldet spanischem Fiskus 34,6 Millionen Euro

Dies geht aus einer am Mittwoch von der Steuerbehörde veröffentlichten Schwarzen Liste mit den Namen von tausenden Steuerschuldnern hervor, auf der Neymar ganz oben steht. Er hatte von 2013 und 2017 für den FC Barcelona gespielt und war dann für die Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro zu Paris Saint-Germain gewechselt.

Spanische Medien hatten schon im vergangenen Jahr berichtet, die spanische Steuerbehörde gehe dem Verdacht nach, dass Neymar während seiner Zeit beim FC Barcelona Steuern hinterzogen habe. Die Schwarze Liste mit den Namen der Steuerschuldner ist nun erste offizielle Bestätigung.

Steuerschuldner müssen mehrere Kriterien erfüllen, um auf die Schwarze Liste gesetzt zu werden. Unter anderem müssen sie die letzte Frist zur Zahlung ihrer Schulden ans Finanzamt verpasst haben.

Football news:

Aspilicueta über Kep: Manchmal scheint alles gegen dich zu gehen. Um das zu überwinden, braucht es Charakter
Zum Gedenken an den enthaupteten Lehrer beginnen alle Spiele der französischen Meisterschaft mit einer Schweigeminute
Klopp über Van Dijk: Warten wir auf ihn wie eine gute Frau wartet auf Ihren Mann aus dem Gefängnis
Maguire und Cavani nicht Fliegen mit Manchester United für das Spiel gegen PSG
Mitryushkin wird bei Fortuna gesehen. Das Team spielt in der zweiten Bundesliga
Das Management von Barcelona hat von Spielern gefordert, auf gehaltsreduktionen zu gehen. Die Mannschaft will nicht verhandeln, weil die Spieler des FC Barcelona wegen der versuche, die Löhne zu kürzen, erneut mit der Klubführung in Konflikt geraten
Edegaard fällt wegen eines brustmuskelrisses für einen Monat aus. Er wird den Clásico verpassen, Wie lange die Genesung von Real-Mittelfeldspieler Martin Edegaard dauern wird