Switzerland

Neue CEO der Blick-Gruppe: Ladina Heimgartner wird Head Global Media der Ringier AG

Ladina Heimgartner (40) wird per 1. Oktober 2020 auf Group Executive Board Ebene Head Global Media der Ringier AG und zugleich CEO der Blick-Gruppe. Zum Bereich Global Media zählen heute rund 120 Medienmarken in 12 Ländern. Ladina Heimgartner übernimmt den Bereich von Thomas Spiegel (37), der sich aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die strategische Ausrichtung entschieden hat, das Unternehmen zu verlassen.

Das Corporate Center, welches Corporate Communications, Legal, HR und Data Protection umfasst, und bis anhin von Ladina Heimgartner geleitet wurde, wird ab sofort direkt von CEO Marc Walder (55) geführt.

«Ich bedaure den Abgang von Thomas Spiegel als Head Global Media sowie CEO der Blick-Gruppe sehr. Ich danke ihm für sein Engagement und wünsche Thomas Spiegel nur das Beste für seine nächste berufliche Etappe», so Walder. Thomas Spiegel: «Manchmal läuft es nicht so wie es sich alle Beteiligten vorgestellt haben. Ich bin Ringier und Marc Walder sehr dankbar dafür, dass sie meinen Trennungswunsch respektieren, ich bleibe dem Unternehmen sehr verbunden.»

Optimal aufgestellt in Zeiten der Transformation

«Mit Ladina Heimgartner übernimmt eine Managerin den so wichtigen journalistischen Bereich der Ringier Gruppe, die in den vergangenen Jahren bewiesen hat, dass sie die Transformation der Medienindustrie hervorragend versteht. Ladina Heimgartner wird auf Gruppenebene eine internationale Media Unit aufbauen, die die Weiterentwicklung unserer Medienmarken in der Schweiz, in Osteuropa, Asien und Afrika treiben und koordinieren wird», sagt Marc Walder über die Neubesetzung des Bereichs Global Media und der Leitung der Blick-Gruppe.

«Ich verlasse das Corporate Center mit einem weinenden Auge, freue mich aber gleichzeitig auf den Aufbau der Global Media Unit und auf die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der Blick-Gruppe. Selten war die Situation der Medien so herausfordernd wie heute. Umso grösser meine Motivation, mich weiterhin mit aller Kraft für die Medien zu engagieren», hält Ladina Heimgartner zu ihrem anstehenden Wechsel fest.

Thomas Spiegel wird noch bis Anfang 2021 für Ringier tätig sein, um die Übergabe sicherzustellen und wichtige Projekte zum Abschluss zu bringen.

Das Group Executive Board der Ringier AG setzt sich künftig zusammen aus: Marc Walder (CEO), Annabella Bassler (CFO), Ladina Heimgartner (Head Global Media, CEO Blick-Gruppe), Robin Lingg (Head Global Marketplaces) sowie Alexander Theobald (COO Schweiz und CEO RASCH).

Football news:

Goretzka ist Sportler des Jahres nach dem deutschen GQ. Er ist Für seinen Kampf gegen Rassismus und Pandemie ausgezeichnet worden, Leon Goretzka vom FC Bayern wird von der deutschen Ausgabe des Magazins GQ ausgezeichnet. Der 25-jährige wurde im Rahmen der Auszeichnung Mann des Jahreszum Sportler des Jahres gekürt
Bartomeu löschte den Twitter-Account nach dem verlassen von Barça. Er und seine Familie erhielten Drohungen
Gennady Orlov über Habib: Gewonnen-gut gemacht, aber er ist nicht der größte
Stürmer Alaves Joselu: Barcelona ist eines der besten Teams der Welt. Aber man kann Sie besiegen
In England wollen 25% der Trainer und 15% der Führungskräfte aus ethnischen Minderheiten stammen. Nicht nur Southampton hat einen Neuen Schritt im Kampf gegen Diskriminierung unterzeichnet
Zlatan über covid: der Virus hat mich herausgefordert und ich habe gewonnen. Aber wenn Sie nicht Zlatan sind, dann riskieren Sie nicht und denken Sie mit dem Kopf
Koeman über Griezmann: die Tore kommen, daran habe ich keinen Zweifel. Barcelona-Trainer Ronald kouman hat nach dem Champions-League-Sieg gegen Juventus Turin über die Schwierigkeiten gesprochen, mit denen Stürmer Antoine Griezmann konfrontiert war