Switzerland

Maurer der Öffnungs-Turbo? Nicht ganz – er wollte teils langsamer öffnen als Berset

Finanzminister Ueli Maurer. Bild: keystone

Maurer der Öffnungs-Turbo? Nicht ganz – er wollte teils langsamer öffnen als Berset

Gemeinhin wird davon ausgegangen, dass die beiden SVP-Bundesräte in der Landesregierung eher für eine schnellere Öffnung sind. Nun zeichnet eine Recherche des Tagesanzeigers ein anderes Bild – zumindest im Fall Ueli Maurers.

Anscheinend wollte Ueli Maurer bei den Restaurants gar langsamer öffnen als Gesundheitsminister Alain Berset. Gemäss dem «Tagi» war die Öffnung erstmals am 17. Februar im Bundesrat traktandiert. Im Vorfeld erarbeitete Berset einen Plan, den er seinen Kollegen zukommen liess. Doch auch der Finanzminister erarbeitete einen Plan und schickte diesen den anderen Departementen am 5. Februar zu.

Was steht in Maurers Plan?

Grundsätzlich deckte sich Maurers Plan mit jenem Bersets. Geschäfte sollen wie geschehen am 1. März öffnen. Bei den Restaurants wollte Maurer allerdings stärker auf die Bremse drücken. Er schlug vor, deren Innenräume erst am 19. April zu öffnen. Bei den Terrassen plädierte Maurer aber für eine frühere Öffnung am 22. März anstatt am 1. April.

Eine spätere Öffnung schlug Maurer auch bei den Zoos, Museen und Aussen-Freizeitanlagen vor. Diese wollte er demnach erst am 15. anstatt wie jetzt geschehen am 1. März öffnen.

Ein etwas rascheres Öffnungstempo sah Maurers Plan für private Veranstaltungen vor. Er wollte Treffen mit zehn Personen bereits ab dem 15. März erlauben. Insgesamt sei der Plan moderat, schreibt der Tagesanzeiger – im Gegensatz zum öffentlichen Massnahmen-Skeptizismus. Maurer habe konstruktiv hinter den Kulissen das Krisenmanagement mitgestaltet.

Woher kam der Gesinnungswandel?

Nur zweieinhalb Wochen später plädierte Ueli Maurer dann aber in einem Mitbericht an den Bundesrat auf eine viel schnellere Öffnung – die Restaurants sollten bereits am 22. März aufmachen. Woher der Gesinnungswandel?

Gemäss Quellen aus dem Umfeld der SVP lasse es sich mit der epidemiologischen Lage erklären, schreibt der «Tagesanzeiger». In den zweieinhalb Wochen sanken die täglichen Neuinfektionen von 1500 auf 1000.

Gemäss Tagi gebe es aber noch eine andere Erklärung. Anscheinend munkle man in den anderen Departementen seit längerem, dass Maurer seine kritischen Mitberichte teilweise «nur für die Galerie» verfasse – oder mit anderen Worten: um seine Partei zufriedenzustellen.

Die Pressestelle von Maurer liess verlauten: «Wir äussern uns grundsätzlich nicht zu vertraulichen Papieren.»

(jaw)

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

«Bleiben Sie zuhause!»: Corona in der Schweiz in Zitaten

So lebt man in Israel mit dem Impf-Pass

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

Viren-Forscher Dennis Carroll: «Wir haben die Büchse der Pandora geöffnet»

Ist es nach dem Coronavirus erstmal vorbei mit globalen Pandemien? Viren-Forscher Dennis Carroll sagt, weshalb das Risiko für weitere Krankheitsübertragungen von Tier auf Mensch hoch bleibt, was dies mit unserem Fleischkonsum zu tun hat und was zu tun wäre, um ein weiteres Covid-19-Szenario zu verhindern.

Wir erreichen Dennis Carroll per Videocall auf seinem Hausboot, wo er vor Washington DC ankert und lebt. Carroll hat einen grossen Teil seines Lebens damit verbracht, Ausbrüche von globalen Pandemien zu verhindern. Immer wieder tritt Carroll in den US-Medien auf. Dabei wurde er auch schon als «der Mann, der die Pandemie kommen sah», bezeichnet, da er schon lange auf eine solche Gefahr hinwies.

Zwischen 2005 und 2019 baute Carroll für USAID (U.S. Agency for International Developments) das …

Link zum Artikel

Football news:

Real erwartet, dass Ramos geht. Real Madrid erwartet, dass Verteidiger Sergio Ramos seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert und den Verein verlässt, teilte Cadena SER mit
Owen Hargreaves: Cavani als Versicherungspolice für Manchester United. Der ehemalige Mittelfeldspieler von Manchester United und dem FC Bayern, Owen Hargreaves, hat seine Bewunderung für das Spiel von Mankunians Stürmer Edinson Cavani geäußert
Bewaffnete Männer haben Smallings Haus in Rom überfallen. Der Spieler mit Frau und Kind waren im Haus von Roma-Verteidiger Chris Smalling in Rom ausgeraubt worden
Er war so ein kleiner, fetter Junge, der immer mit seiner PlayStation herumschleppte. Wir erinnern uns an Sergio Agüero vor City
Piqué und Fati stehen in der Bewerbung von Barça um das Finale des spanischen Pokals mit Athletic Bilbao. Die Teilnahme an der Partie gegen den FC Barcelona ist bekannt geworden für das Finale des spanischen Pokals mit Atlético Madrid. Die Liste umfasst unter anderem Verteidiger Gerard Piqué, Mittelfeldspieler Anssumane Fati und Torwart Neto, die frühere Spiele wegen Verletzungen fehlten
Real wird Vinicius, Valverde, Edegaard und Rodrigo im Sommer nicht verkaufen. Sie gelten als Schlüsselspieler für die Zukunft des Klubs
Arteta über die knieverletzten Arsenal-Spieler: Sie hatten dafür Gründe. Ich denke, das ist die richtige Geste