Switzerland

Maradonas Auftritt im Letzigrund - gegen Wettingen

Für die 2. Runde im damaligen UEFA-Cup bekam Napoli den Underdog FC Wettingen zugelost. Für das Hinspiel musste der FCW von der alten Altenburg in den Letzigrund nach Zürich ausweichen.

Die Wettinger trotzten dem hohen Favoriten um den Dreizack Maradona/Careca/Carnevale ein 0:0 ab. Noch erstaunlicher war die Darbietung der Aargauer im Rückspiel am 1. November. Maradona fehlte im Kader. Er habe aus disziplinarischen Gründen intern gesperrt werden müssen, hiess es. Was immer dies bei der schillernden Figur bedeutet haben mochte. Es stand 1:1, als der italienischstämmige maltesische Schiedsrichter Azzopardi nach 75 Minuten einen Foulpenalty für Napoli erfand. Mit dem 2:1 kam der Favorit weiter. Das 1:1 hätte die Sensation bedeutet.

Zu jener Zeit war der FC Wettingen schwer belastet. Am Samstagabend, 7. Oktober 1989, veranstalteten Wettinger Spieler im Sittener Tourbillon mit Hieben und Tritten eine Jagd auf Schiedsrichter Bruno Klötzli. Vier von ihnen wurden monatelang gesperrt, der heutige Basler Präsident Reto Baumgartner für zehn Monate, weil er Klötzli das Knie in den Rücken gerammt hatte.

Football news:

Torwart Alcoyano hat 10 Saves im Spiel gegen Real. Die meisten in der Saison unter den Rivalen von Madrid
De Bruyne hat den Verdacht auf eine Muskelverletzung. Er wurde nach dem Spiel gegen Manchester City von Trainer Pep Guardiola und Kevin de Bruyne ersetzt. Der Verteidiger wurde in der 28. Minute ausgewechselt, der Mittelfeldspieler in der 59.Minute
Im spanischen gibt es seit 70 Jahren eine Phraseologie über Alcoyano. Er handelt von einem Außenseiter, der bis zuletzt nicht aufgibt, genau wie Alcoyano gegen Real Madrid
Andrea Pirlo: Ich freue mich sehr, die erste Trophäe als Trainer zu gewinnen, ist nicht dasselbe wie eine Trophäe als Spieler zu gewinnen. Das ist noch besser, weil ich ein tolles Team führe und für einen großen Verein arbeite. Schöne Empfindungen
Zidane über den Abstieg aus der 3.Liga: Das ist keine Schande, wir werden nicht verrückt. Real Madrid will gewinnen, manchmal geht es nicht
Real Madrid flog zum fünften mal aus dem spanischen Pokal von einem Team aus der 3.Liga
Sulscher über 2:1 gegen Fulham: nach dem Seitenwechsel wachte Manchester United auf und machte ein gutes Spiel. Wir Begannen schwach,aber nach dem verpassten Tor haben wir gut gespielt. Wir mussten aufwachen und danach haben wir gut gespielt