Switzerland

«Let's Dance»: Hat Lauras Partner aus Corona-Angst gekniffen?

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

Der Wirbel um die RTL-Show geht weiter. Im letzten Moment meldete sich gestern Laura Müllers Tanzpartner Chris Polanc (41) krank.

Die ganze Welt steht still. Nur bei RTL schwingen Promis weiterhin jeden Freitag Abend munter das Tanzbein. Dabei fliessen Schweiss und Tränen. Stichwort Tröpfcheninfektion.

Verständlich, dass die meisten Teilnehmer nicht gerade begeistert sind, gerade während der Corona-Pandemie an der Sause teilnehmen zu müssen. Doch die Macher halten eisern an der Fortsetzung der Show fest. Sänger John Kelly (53) nahm letzte Woche bereits seinen Hut. Er wollte bei seiner Familie sein.

Gestern dann die nächste Hiobsbotschaft: Chris Polanc fiel aus! Der Profitänzer und Partner von Wendler-Freundin Laura Müller ist im letzten Moment abgesprungen. Gleich am Anfang der Sendung verkündete Moderator Daniel Hartwich: «Christian pausiert heute krankheitsbedingt!»

Das Fehlen des 41-Jährigen sorgte sogleich für Spekulationen unter den Zuschauern. Denn im Vorfeld hatten viele Kandidaten und Profitänzer ihren Unmut darüber bekundet, dass das Infektionsrisiko bei der Show einfach zu hoch sei. Hat Polanc also gekniffen, wollte ein Zeichen setzen? Oder ist er womöglich wirklich krank? Und wenn ja, hat er sich vielleicht das gefürchtete Virus eingefangen? Fragen über Fragen, die unbeantwortet blieben.

Tanzpartnerin Laura Müller (19) hatte indes keine Zeit, sich diese Fragen zu stellen. Sie soll laut Informationen von «Bild.de» erst wenige Stunden vor dem Auftritt vom Fehlen Polanc' erfahren haben. Für ihn sprang dann Profitänzer Robert Beitsch (28) ein. Trotz der unglücklichen Umstände schaffte es Müller aber in die nächste Runde. Ausgeschieden sind dagegen Sükrü Pehlivan (47) und Alona Uehlin (30). Weiter mit dabei ist der Schweizer Publikumsliebling Luca Hänni (25).

(cat)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

Die neusten Leser-Kommentare

Football news:

Agent Van Bergen: Zenith hat mich nicht kontaktiert
Pilsen-Fans tummelten sich im Autokino: Sie sahen sich das Gastspiel an, feierten den Neustart und den Sieg
Spieler und Trainer des Klubs aus Kalifornien rufen jeden Tag die Fans an: gratulieren, beraten und plaudern einfach. Sehr gefühlvoll!
Lampard wird mit Kante über die Rückkehr des Spielers ins Training diskutieren, aber der Klub wird den Franzosen nicht unter Druck setzen
Arsenal und Tottenham wollen willian kostenlos Unterschreiben. Die Klubs haben kein Geld für Transfers
In APL wurde das Coronavirus bei 4 Personen aus drei vereinen identifiziert. 1 008 Tests wurden durchgeführt
Chelsea will den BVB Benrahm kaufen. Brentford fordert für den Algerier 40 Millionen Euro