Switzerland

Langenthals Matchwinner Caminada und Kämpf: Beim SCB ausgemustert, jetzt Cup-Helden

Von wegen Geisterspiel: Als Marc Kämpf in der Verlängerung zum 2:1 trifft, brandet der Jubel dennoch durch das Stadion. Langenthal-CEO Peter Zulauf, Sportchef Kevin Schläpfer und die überzähligen und verletzten Spieler sorgen für Emotionen.

Denn der haushohe Favorit ist niedergerungen, wie 2016, als der SCL den HC Lugano mit 5:1 aus dem Achtelfinale warf und danach erst im Penaltyschiessen gegen Kloten den Einzug ins Halbfinale verpasste.

Pascal Caminada verhindert im Startdrittel einen Rückstand. Immer wieder überrennen die Zentralschweizer das Berner Team. «Sie sind ein Gegner, der mit sehr viel Selbstvertrauen angetreten ist und einer auch für die National League überdurchschnittlichen Offensive», sagt der 34-jährige SCL-Keeper.

Aber erst in der 28. Minute gelingt den Zugern, die zwei Tage zuvor noch die ZSC Lions mit 8:2 abgefertigt hatten, das 1:0. Aber mehr geht nicht. «Wir standen unter Druck, kämpften aufopferungsvoll, als das überstanden war, kamen wir immer besser ins Spiel, wir gewannen das Momentum», so Caminada weiter. Im dritten Abschnitt gelingt Dario Kummer dann der Ausgleich für die Hausherren.

Siegtreffer war ein «einstudierter Spielzug»

SCL-Verteidigungsminister Yves Müller, der nach zwei Wochen Pause wegen einer Adduktoren-Zerrung ins Team zurückkehrt und je länger desto besser in Fahrt kommt, ist beim 2:1-Siegtreffer einer der Dreh- und Angelpunkte. «Es ist schön, dass wir sie schlagen können. Gleich wer aus der National League kommt: Sie sind die Favoriten, doch wir zeigten heute eine riesige Teamleistung.»

Der Siegtreffer gelingt SCB-Rückkehrer Marc Kämpf: «Es war ein einstudierter Spielzug, ich schaute zu Trainer Jeff Campbell und er gab das Zeichen. Wir hatten es bereits zu Beginn der Verlängerung versucht.» Beim zweiten Mal sass der Puck. «Spieltechnisch waren wir unterlegen, aber wir hatten das Resultat auf unserer Seite.»

Somit verbleiben mindestens zwei Swiss-League-Klubs unter den letzten Acht. Neben Langenthal ist auch Ajoie noch dabei. Der Titelverteidiger gewinnt bei Liga-Konkurrent Kloten dank einer starken Leistung von Goalie Tim Wolf und guter Powerplay-Effizienz 3:1. Eine Chance hat auch noch Visp. Das Spiel gegen Fribourg wurde verschoben, weil die ganze Mannschaft nach zwei Corona-Fällen in Quarantäne versetzt worden war.

Football news:

Auf den Straßen von Neapel und Buenos Aires herrscht große Traurigkeit. Dieser Tag ist die Tragödie von Millionen
Manchester City ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden
Die Welt verabschiedet sich von Maradona. Selbst die Engländer vergaßen die Hand Gottes und erkannten die Größe der Legende
Mourinho kaufte der Region einen Hamon für 500 Pfund. Er habe es versprochen, wenn der Verteidiger nicht Marez trifft, sagte Tottenham-Trainer José Mourinho, er habe Verteidiger Sergio Regilon Hamon geschenkt. Der Portugiese hat dem Spanier versprochen, den besten Schinken zu geben, wenn im Spiel APL gegen Manchester City Regilon nicht zulassen, dass der Mittelfeldspieler Riyadh Marez schlagen sich, berichtet ABC
River ehrte Maradona. Diego spielte für die Rivalen des superclasico-Club
Unbekannte Geschichten über Diego: als Kind fehlte das Essen für die ganze Familie, meine Mutter vermisste Abendessen, bei der ersten Arbeit habe ich Kakerlaken mit der Hand geätzt und vor der WM 1986
Pelé über den Tod von Maradona: ich habe einen großen Freund verloren und die Welt ist eine Legende