Switzerland

La mort d’un poète: Avec Philippe Jaccottet, une lumière feutrée s’éteint

L’auteur, né à Moudon en 1925 et mort mercredi, avait marqué l’art poétique au XXe siècle. Hommage.

Philippe Jaccottet, le plus renommé des auteurs vaudois, vient de mourir mercredi à l’âge de 95 ans.

Philippe Jaccottet, le plus renommé des auteurs vaudois, vient de mourir mercredi à l’âge de 95 ans.

KEYSTONE/Ayse Yavas

«Ou quelqu’un meurt: alors il est cela.C’est que, près de la mort, on ne voit plus la mort,on voit plus loin, peut-être avec le grand regard des bêtes.»

Ces vers de Rilke des «Élégies de Duino», Philippe Jaccottet les avait traduits et il nous appartient de les faire nôtres au moment où l’on apprend la disparition du poète et traducteur vaudois, né à Moudon en 1925. Où regarder lorsquun auteur tel que l’exilé vaudois de Grignan quitte nos rivages communs? La question est d’autant plus épineuse que le poète, l’un des plus commentés avec Henri Michaux, s’évanouit définitivement dans une époque qui ne sait plus très bien que faire d’un art poétique désormais presque considéré comme un embarras à l’heure de la technique triomphante et omniprésente du récit.

Les articles ABO sont réservés aux abonnés.

Football news:

Gazidis kann Milan verlassen, weil der Klub an der Super League teilnimmt
UEFA-Präsident über mögliche Absage des Spiels Real-Chelsea in der Champions League: Die Chancen dafür sind sehr gering. UEFA-Präsident Alexander Ceferin hat auf die Frage nach einer möglichen Absage des Champions-League-Halbfinals zwischen Real Madrid und dem FC Chelsea wegen der Beteiligung dieser Klubs an dem Projekt zur Schaffung der Super League in Europa geantwortet
Woodward trat zurück, weil er die Teilnahme von Manchester United an der Super League (Air Force) nicht unterstützte
Mikel Arteta: Kronke hat sich bei mir und den Spielern von Arsenal für die Super League entschuldigt. Der Klub hatte gute Absichten
UEFA-Präsident: Schauen Sie sich die Bayern an: Sie haben keine Schulden und sie haben die Champions League gewonnen. Rummenigge, Watzke und Al-Khelaifi haben mir sehr geholfen
Die Fans von Manchester United eine Protestaktion gegen die Глейзеров blockieren Eingänge auf der Basis des Clubs: Wir entscheiden, wenn Sie spielen
Perez und Agnelli sind sich sicher: 90 Minuten sind viel für Spiele. Vor drei Jahren wollte man offiziell eine Stunde spielen, aber mit Zeitstopp wurde die Idee vom heutigen RFS-Stadtrat für die Schiedsrichter erklärt. Die Superliga ist schnell abgestürzt, aber Florentino Perez hat noch ein kontroverses Thema: Wenn junge Leute sagen, dass Fußballspiele zu lang sind, dann ist das Spiel uninteressant, oder wir müssen einfach die Zeit reduzieren