Switzerland

Kreml: "Triumph" für Putin bei Verfassungsreferendum in Russland

Die hohe Zustimmung für das neue Grundgesetz zeuge vom grossen Vertrauen der Bevölkerung in Putin, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Donnerstag der Agentur Interfax zufolge. "De facto hat ein triumphales Referendum über das Vertrauen in Putin stattgefunden."

Das Interesse der Menschen an der neuen Verfassung sei zwar vorhersehbar gewesen, meinte Peskow. "Aber natürlich war es sehr schwer zu prognostizieren, dass es so eine hohe Beteiligung geben wird und dieses höchste Niveau der Unterstützung, das mit dem heutigen Tag festgehalten wurde", sagte Peskow.

Bei der Volksabstimmung über Russlands Verfassungsänderung hat Putin nach dem vorläufigen Endergebnis einen haushohen Sieg errungen. 77,9 Prozent der Wähler stimmten nach Angaben der Wahlleitung für das neue Grundgesetz. Dieses ermöglicht Putin zwei weitere Amtszeiten. Er könnte damit bei einer Wiederwahl bis 2036 im Amt bleiben.

Mit "Nein" stimmten 21,27 Prozent der Wähler, wie die Wahlleitung nach Auszählung der letzten Stimmzettel mitteilte. Die Wahlbeteiligung wurde mit 67,97 Prozent angegeben - davor war zunächst von 65 Prozent die Rede gewesen. Demnach stimmten für die Verfassungsänderung insgesamt 57,7 Millionen Menschen. Das entsprach einem Anteil von 52,95 Prozent an den Wahlberechtigten.

Football news:

Der Ex-Direktor von Valencia über den Transfer von Ronaldo: 2006 einigte sich der Klub mit seinem Agenten und Sponsoren, aber der deal fand nicht statt
Klopp, Lampard, Rogers und wilder beanspruchen die Auszeichnung für den besten Trainer, Pep nicht
Die Showsport-Autoren wählen den Champions – League-Sieger: czernyawski für Leipzig, Muiznek glaubt an Real Madrid
Trent, Rashford, Martial und Greenwood beanspruchen die Auszeichnung für den besten Jungen Spieler der Saison
Ronaldo startete schwach in die Saison 2016/17-und erzielte dann 10 Tore in den Playoffs der Champions League und gab die beste Leistung in der Geschichte des Turniers
Henderson, de Bruyne, Pope und Ings gehören zu den Anwärtern auf die Auszeichnung für den besten Spieler der Saison
Die Bundesliga will am 18.September mit einem Spiel Bayern – Schalke oder zwei Borussia Dortmund in die Saison starten