Switzerland
This article was added by the user Anna. TheWorldNews is not responsible for the content of the platform.

KOMMENTAR - Die alltägliche Frauenverachtung – Debatte um den gefallenen «Bild»-Chef geht in die falsche Richtung

Angesichts der Affäre um den Machtmissbrauch in Deutschlands grösster Boulevard-Redaktion macht sich Häme und Schadenfreude breit. Dabei gäbe es ein Problem zu bereden: der weit verbreitete Sexismus, der sich hier wieder austobt.

Anprangern, Skandalisieren und Niedermachen? Wer Machtmissbrauch aufdecken will, sollte nicht zu den gleichen Mitteln greifen.

Anprangern, Skandalisieren und Niedermachen? Wer Machtmissbrauch aufdecken will, sollte nicht zu den gleichen Mitteln greifen.

Karin Hofer / NZZ

Im Interview mit der «Zeit» sagt Ben Smith, der die Geschichte um den «Bild»-Chefredaktor und seinen übergriffigen Führungsstil gegenüber jungen weiblichen Untergebenen ins Rollen gebracht hat: «Niemand möchte mehr in solch einer Kultur arbeiten.» Man kann dem Medienjournalisten der «New York Times» («NYT») nur beipflichten. Jeder vernünftige Mensch dürfte gegen Machtmissbrauch und Sexismus sein.