Switzerland

Knappe Niederlage zum Auftakt: SCB verliert den Test in Kloten mit 3:4

Der SC Bern muss in seinem ersten Vorbereitungsspiel beim unterklassigen Kloten eine Niederlage einstecken.

Jan Neuenschwander beim Bully gegen Steve Kellenberger.

Jan Neuenschwander beim Bully gegen Steve Kellenberger.

Foto: Twitter/@scbern_news

Der SCB hat auswärts in Kloten sein erstes Vorbereitungsspiel im Hinblick auf die Saison 2020/21 absolviert. Das Team von Don Nachbaur unterlag den Gastgebern aus der Swiss League mit 3:4 (2:2, 0:1, 1:1).

Nachdem die ausserordentliche Ligaversammlung heute entschieden hat, den Saisonstart um zwei Wochen vom 18. September auf 1. Oktober zu verschieben, ist offen, wie das Vorbereitungsprogramm des SCB fortgesetzt wird. Das nächste Testspiel vom kommenden Mittwoch um 19 Uhr in Worb gegen Lausanne wird planmässig ausgetragen. Die weiteren Spiele werden neu angesetzt. Der SCB wird über die neuen Spieldaten informieren, sobald diese fixiert sind.

Meisterschaftsstart für den SCB ist am Donnerstag, 1. Oktober mit dem Heimspiel gegen den HC Ambrì-Piotta. Tags darauf sind die Berner bei den SCL Tigers zu Gast. Der Cup-Sechzehntelfinal gegen den EHC Basel, ursprünglich auf den 15./16. September angesetzt, findet neu am 4./5. oder 6. Oktober statt.

pd/mb

Football news:

Thiago gab sein Debüt für Liverpool und ersetzte Henderson im Spiel gegen Chelsea
Der Schiedsrichter nach VAREL entschied Christensen für ein Foul an Mana. In der 45. Minute legte Londons Verteidiger Andreas Christensen den merseysider Mittelfeldspieler Sajo Mane auf den Rasen, der zum Tor des FC Chelsea lief. Zunächst zeigte der Schiedsrichter Michael Oliver Christensen die gelbe Karte, entschied aber nach einer Videobotschaft, den Dänen vom Feld zu entfernen. Für Chelsea ist es die erste rote Karte seit dem 5.Februar 2018 im Rahmen der englischen Meisterschaft. Der Verein absolvierte 89 Spiele ohne Ablöse
Barça-Verteidiger Todibo ist für Everton, Wolverhampton, Leicester und Benfica Interessant
Semeda wird für 40 Millionen Euro von Barça zu Wolverhampton (ESPN) wechseln, Verteidiger Nelson Semeda steht kurz vor dem Abgang des FC Barcelona. Der 26-jährige Portugiese wird für rund 40 Millionen Euro zu Wolverhampton wechseln, behauptet ESPN
Lukomski: Thiago wird Liverpool variabler und dünner machen. Die Bayern spüren den Verlust aber nur in den Topspielen
José hat Del alli nicht einmal in die Bewerbung aufgenommen (es scheint, wegen des Konflikts), aber bisher blieb der Sieger-Son erzielte 4 mit Assists von Kane
Negredo erzielte das erste Tor für Cádiz. Er hat 113 Tore in La Liga erzielt