Switzerland

Jung und weiblich: Die neuen Stars in Hollywood

Die Männer bekommen in der Filmindustrie je länger je mehr Konkurrenz. Junge Frauen übernehmen das Diktat – vor und hinter der Kamera.

Schon als beste Schauspielerin bei einem Festival ausgezeichnet: Vanessa Kirby in einer Szene von «Pieces of a Woman».

Schon als beste Schauspielerin bei einem Festival ausgezeichnet: Vanessa Kirby in einer Szene von «Pieces of a Woman».

Foto: Benjamin Loeb (Netflix via AP/Keystone)

Lange wurde Hollywood heftig kritisiert. Zu viele weisse Männer vor und hinter den Kameras, zu wenig neue Gesichter, hiess es. Spannenderweise gibt es aber derzeit einige junge Frauen, die in der Kinobranche für Furore sorgen und deren Karrieren gerade richtig starten – auch wenn das wegen der Pandemie deutlich weniger bombastisch und glamourös ausfällt, als sie sich das wahrscheinlich erhofft hatten.

Eine von ihnen hat bereits einen grossen Erfolg gefeiert: Chloé Zhao, in Peking geborene Regisseurin, gewann im Herbst beim Filmfest Venedig mit ihrem Drama «Nomadland» den Goldenen Löwen für den besten Film. Es war das erst fünfte Mal seit 1949, dass der Hauptpreis des Festivals an das Werk einer Regisseurin ging. Zugleich steht die 38-jährige Zhao für die vielen jungen Filmschaffenden in den USA mit Migrationshintergrund – auch wenn sie in «Nomadland» mit Oscarpreisträgerin Frances McDormand in der Hauptrolle von modernen Nomaden in der Weite Amerikas erzählt.

Bei der Preis-Saison in Hollywood sorgte Zhao ebenfalls für Wirbel: «Nomadland» gewann in der Nacht zum Montag den Golden Globe als bestes Filmdrama, Zhao holte ausserdem die Regie-Trophäe – erst als zweite Frau in der Geschichte der 1944 erstmals vergebenen Auszeichnung. «Nomadland» werden spätestens jetzt gute Oscar-Chancen eingeräumt; die Nominierungen dazu werden Mitte März bekanntgegeben. Möglicherweise landet die Regisseurin dann endlich in dem Rampenlicht, das ihr längst zusteht.

Newcomerin hinter der Kamera: Die in Peking geborene Chloé Zhao.

Newcomerin hinter der Kamera: Die in Peking geborene Chloé Zhao.

Foto: Richard Shotwell (Invision/AP/Keystone)

Auch für die zwölfjährige Helena Zengel aus Berlin waren die Folgen der Corona-Pandemie ein herber Rückschlag. Ihr Hollywooddebüt «Neues aus der Welt», in dem sie an der Seite von Tom Hanks spielt, kam nicht wie geplant in die Kinos, sondern zunächst zu Netflix. Premieren, Galas – Fehlanzeige. Trotzdem gehört die Schülerin zu den neuen Stars in Hollywood: Bei den Globes war sie in der Sparte «Beste Nebendarstellerin» nominiert – ein grosser Erfolg, auch wenn die Trophäe schliesslich an Jodie Foster (58) ging. Zengel darf sich über weitere Angebote freuen, wie sie kürzlich im Interview mit der Agentur DPA erzählte.

Bemerkenswert reife Leistung als junge Darstellerin: Das grosse deutsche Talent Helena Zengel spielt an der Seite von US-Filmstar Tom Hanks in «News of The World».

Bemerkenswert reife Leistung als junge Darstellerin: Das grosse deutsche Talent Helena Zengel spielt an der Seite von US-Filmstar Tom Hanks in «News of The World».

Foto: Bruce W. Talamon (Universal Pictures/AP/Keystone)

Ähnlich geht es der Britin Vanessa Kirby. Die 32-Jährige war bereits als Prinzessin Margaret in der Serie «The Crown» und 2018 im Actionspektakel «Mission: Impossible – Fallout» zu sehen. Ihren Durchbruch aber feierte auch sie beim Filmfest Venedig 2020, wo sie für «Pieces of a Woman» als beste Schauspielerin ausgezeichnet wurde. In ihrer ersten Hauptrolle verkörpert sie eine Frau, die ihr Baby Momente nach der Geburt verliert – das spielt sie so intensiv und kraftvoll, dass sich der Schmerz beim Zuschauen überträgt.

«Pieces of a Woman», von Martin Scorsese mitproduziert, stand eigentlich ein grösserer Kinostart mit Premieren und internationaler Aufmerksamkeit bevor, landete aber ebenfalls bei Netflix und ging dort im grossen Angebot eher unter. Doch auch Kirby war für einen Golden Globe nominiert und bereits für weitere Grossprojekte angekündigt, darunter die nächsten beiden «Mission: Impossible»-Filme.

Selbst wenn sie also nicht so sichtbar sind, es in Hollywood derzeit stiller ist als sonst und zu einer Filmkarriere normalerweise rote Teppiche, Blitzlichtgewitter und glamouröse Galas gehören: Die Stars der neuen Generation sind längst da – und sie sind weiblich.

Preis in Venedig: Die britische Schauspielerin Vanessa Kirby.

Preis in Venedig: Die britische Schauspielerin Vanessa Kirby.

Foto: Ettore Ferrari (Keystone/12. September 2020)

SDA/fal

Football news:

Robert Lewandowski: Holand könnte der beste Stürmer der Welt sein. Bayern-Stürmer Robert Lewandowski hat über den Stürmer von Borussia Dortmund, Erling Holanda, großes Potenzial
Die entscheidende Clásico-Frage lautet: Wer wird Ballbesitz haben? Davon hängt direkt die Wirksamkeit von Messi
Stars und Klubs boykottieren soziale Netzwerke wegen Rassismus: Henri und Swansea-schon, Tottenham droht nur mit modernen Problemen
Albert Ferrer: Die Trophäen für Barça sind in dieser Saison nicht das Wichtigste. Koeman hat eine beeindruckende Arbeit geleistet, er baut das Projekt
Сульшер über 1:6 Ort: Manchester United fiel auf den Trick und habe löschen. Wir haben gelernt, dass man auf nichts reagieren kann
Piqué kann mit Real Madrid auf Sticheleien spielen. Barcelona-Verteidiger Gerard Piqué kann mit Real Madrid in der 30.Runde der Champions League spielen. Nach As-Informationen hat sich der Spanier gestern Abend einen Stich ins Knie zugezogen, damit er am Clásico teilnehmen kann. Ärzte haben bestätigt, dass solches Verfahren die einzige Chance von Piqué ist, auf das Feld zu kommen, weil während des Spiels der Schmerz, den der Fußballer erfährt, ihm nicht erlauben wird, auf dem Maximum zu handeln
Klopp über 8 Pflichtspiele ohne Heimsieg: Liverpool fehlt den Fans. Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat sich über die Probleme geäußert, die die Mannschaft in dieser Saison in den Heimspielen hat