Switzerland

Japan steigt in das Wettrennen um Akku- und Chipwerke ein

Regierungschef Yoshihide Suga hat seine neue Wachstumsstrategie vorgestellt. Er will nun genau wie China, die USA und die EU die Akku- und Chipindustrie mit Investitionen ködern.

An employee works on the assembly line for semiconductor testers at the Advantest Corp. plant in Ora Town, Gunma Prefecture, Japan, on Friday, Aug. 10, 2012. Advantest Corp. is the world's biggest maker of memory-chip testers. Photographer: Tomohiro Ohsumi/Bloomberg

An employee works on the assembly line for semiconductor testers at the Advantest Corp. plant in Ora Town, Gunma Prefecture, Japan, on Friday, Aug. 10, 2012. Advantest Corp. is the world's biggest maker of memory-chip testers. Photographer: Tomohiro Ohsumi/Bloomberg

Tomohiro Ohsumi / Bloomberg

Japans Regierung hat den Einstieg Japans in den globalen Wettbewerb um Akku- und Chipproduktion tief im neuen Wachstumsplan versteckt. Am Freitagabend erklärte Japans Ministerpräsident Yoshihide Suga, Japan werde vor allem in diese vier Themen stark investieren: grüne, digitale, lebendige Regionalentwicklung und Massnahmen gegen die sinkende Geburtenrate. Aber seine Wachstumsstrategie will auch mehr Produktion von Batterien und Halbleitern heimholen, die von der Japan AG einst dominiert wurde.

Football news:

Semin in Rostow! Schönheit?
Van Gal zum 3.Mal führte die niederländische Nationalmannschaft
Arsenal bot Leicester den Austausch von Maddison gegen seinen Spieler mit einem Zuschlag an. Die Füchse wollen 60 Millionen Pfund, Arsenal hat Leicester das erste Transferangebot von Mittelfeldspieler James Maddison gemacht. Die Gunners boten den Füchsen einen Austausch mit einem Zuschlag an, behauptet der Fußball-Profi.London. Auch einen ähnlichen Deal will ein anderer ungenannter Klub aus London ausmachen. Der 24-jährige Engländer selbst ist an einem Wechsel zum FC Arsenal Interessiert. Ein Hindernis für den Transfer könnten die Anfragen von Leicester sein, der mehr als 60 Millionen Pfund für seinen Spieler will
La Liga hat für 2,7 Milliarden Euro einen 10-prozentigen Anteil am Geschäft an einen Investmentfonds verkauft. 90% der Summe gehen an die Klubs
Bayern München kann Zabitzer für 18 Millionen Euro plus Boni von RB Leipzig kaufen
Japan Airlines hat sich über das unzulässige Verhalten der australischen Fußball-und Rugby-Nationalmannschaften beklagt-7
Genoa erhält 20% des Wiederverkaufs von Shomurodov. Der Klub kann bis zu 2 Millionen Euro Boni für die Spiele des Stürmers in Rom verdienen