Switzerland

Interaktive Karten: So hat ihre Gemeinde bei den fünf nationalen Vorlagen abgestimmt

Ein Algorithmus hat uns dabei unterstützt, die Texte für alle rund 2200 Gemeinden in der Schweiz zu schreiben. Konkret bedeutet das: Wir haben eine automatisierte Datenanalyse erstellt, die wir für sämtliche Gemeinde und deren Abstimmungsresultat pro Vorlage durchgeführt haben. So erfahren wir, ob eine Gemeinde im schweizweiten Vergleich besonders deutlich Ja gestimmt hat oder ob ihr Resultat aus anderen Gründen ein Ausreisser war.

Mit diesen Informationen füttern wir einen Textroboter, welcher aus diesen Daten kurze Texte generiert. Dies tut der Roboter jedoch nicht ohne menschliche Hilfe: Ein Journalist hat die Textvorlagen geschrieben, welche der Roboter verwendet und korrekt zusammensetzt.

In den Texten vergleichen wir teilweise das Abstimmungsresultat mit früheren Abstimmungen, beispielsweise mit der Gripen-Abstimmung. Dabei berücksichtigen wir nur Gemeinden, die sich seither nicht verändert haben, also nicht fusioniert wurden. Ebenfalls vergleichen wir das Abstimmungsverhalten von städtischen und ländlichen Gemeinden miteinander sowie von Orten in den verschiedenen Sprachgebieten. Hier orientieren wir uns an den Definitionen des Bundesamts für Statistik. (trs)

Football news:

Sulscher über Champions League: Wir haben eine der besten Mannschaften Europas geschlagen. Warum also nicht das Finale anvisieren? Ole-Gunnar sulscher, Trainer von Manchester United, Sprach über die Ziele, die sich die Mannschaft in dieser Champions League vorstellt
Ronaldo postete ein Video, in dem er In Juve-Form läuft, und zeigte die Torflaute: Vorwärts, Jungs!
Carlo Ancelotti: Maradona ist der beste, gegen den ich gespielt habe. Ich habe ihn geschlagen wie kein anderer, er war unaufhaltsam
Josep Bartomeu: Ich und meine Familie wurden beleidigt, wir bekamen Drohungen. Der Ehemalige Präsident des FC Barcelona, Josep Bartomeu, Sprach über die Beleidigungen und Drohungen, die er während seiner Zeit im Verein erhalten habe
Medizinprofessor Burioni: ich Begrüße Ronaldo in den Reihen der Virologen. Der Medizinprofessor Roberto Burioni hat sich mit Ironie zu den Worten von Juventus-Stürmer Cristiano Ronaldo über die Tests gegen Coronavirus geäußert. Der Portugiese wird in der Gruppenphase der Champions League gegen den FC Barcelona nicht spielen können, da sein Coronavirus-Test erneut positiv ausfiel. Ronaldo schrieb auf Instagram:PCR ist Scheiße
Zum 23.Jahrestag des abschiedsspiels wurde der Ehemalige Milan-Verteidiger Franco Baresi zum Ehren-Vizepräsidenten des Vereins ernannt. Laut Rai Sport gab der Präsident des AC Mailand, Paolo Scaroni, dies während des aktionärstreffens des Klubs bekannt, das im Format einer Online-Konferenz stattfand
Ronaldo nannte PCR-Tests Scheiße und entfernte dann den Kommentar. Nach der Champions-League-Auslosung warteten alle auf Ronaldo und Messi (Sie trafen sich seit mehr als zwei Jahren nicht mehr!aber wir müssen noch warten: Cristiano wird sicher nicht im ersten Spiel in Turin spielen