Switzerland

Ingenieurin baut Handy mit Wählscheibe – und der Akku hält länger als das iPhone

Sieht unförmig aus, passt aber laut Erfinderin sogar in die Hosentasche. bild: justine-haupt.com

Ingenieurin baut Handy mit Wählscheibe – und der Akku hält länger als das iPhone

Was ist das für eine Höllenmaschine?

Ein funktionierendes Mobiltelefon mit Wählscheibe.

Wobei: Das «Handy» hat vier Schnellwahltasten, die sich nach Belieben belegen lassen. Auf diese Weise muss man nicht immer die Nummer über die Wählscheibe eingeben.

Wählscheibe?! 🤨

So machte man das früher beim Telefonieren, als man noch mit den Leuten am anderen Ende der Leitung redete, und nicht bloss eine WhatsApp-Nachricht schickte.

Schritt für Schritt:

Wer hat's erfunden?

Eine Raumfahrts-Ingenieurin namens Justine Haupt.

Und sie hätte nie damit gerechnet, dass ein privates Projekt, an dem sie in den vergangenen drei Jahren arbeitete, plötzlich ihre Website zum Absturz bringen würde, schreibt das «Wired»-Magazin. Doch genau das passierte, nachdem sie die Fotos und Baupläne auf justine-haupt.com veröffentlichte und US-Medien über die High-Tech-Bastelei berichteten.

bild: watson / justine-haupt.com

Warum hat sie das getan?

Weil sie es kann. 🤩

Oder in Justines eigenen Worten:

«Weil ich in einer pedantischen, nervtötenden Touchscreen-Welt von hypervernetzten Menschen, die Handys benutzen, über die sie keine Kontrolle haben oder die sie nicht verstehen, etwas wollte, das ganz mir gehört, persönlich und absolut taktil ist. Gleichzeitig sollte es mir eine Ausrede liefern, keine Textnachrichten schreiben zu müssen.»

Und das Beste? Der Akku soll 24 Stunden halten!!!

Justine bezeichnete ihre Konstruktion gegenüber «Wired» als Anti-Smartphone. Denn sie wolle nicht dauernd verbunden mit der Welt sein. Sie wolle nicht jederzeit auf Menschen antworten müssen. Gleichzeitig ist sie erreichbar und der Akku soll sogar knapp 24 Stunden halten.

Wer sich für die technischen Details (auf Deutsch) interessiert, wird beim Techportal golem.de fündig.

«Als Basis für die Telefoniefunktion verwendet Haupt ein Fona-3G-Board von Adafruit, als Mikrocontroller kommt ein Atmega 2560V zum Einsatz. Die Akkulaufzeit soll 24 Stunden betragen. Das Telefon hat einen Schiebeschalter zum Ein- und Ausschalten.»

quelle: golem.de

Kann man das wirklich nachbauen?

Yep. Wenn du nicht zwei linke Hände hast, gerne elektronisch bastelst und mit dem Lötkolben umgehen kannst.

Es braucht auch einen 3D-Drucker. Alle erforderlichen Design-Dateien stellt Justin als Open Source zur Verfügung.

Hier schon mal der Schaltplan:

Alles Weitere auf:

justine-haupt.com/rotarycellphone

(dsc, via gizmodo.com)

Cover-Girls aus den 80ern und 90ern – nicht nur für Nerds 🤓

So sieht es aus, wenn ein Typ aus den 90ern ins 2018 reist

Retro-Computer, Nokia und andere Kulthandys etc.

Abonniere unseren Newsletter

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

Jeder kennt es, kurz vor dem Start und der Landung wird man von den Flugbegleitern gebeten alle elektronischen Geräte auszuschalten. Aber was passiert, wenn wir mal vergessen das Handy in den Flugmodus zu stellen? Oder unser Nachbar es ignoriert – wie schlimm ist das?

Chris Foster, Chef-Pilot bei Easy-Jet kann unsere befürchteten Absturz-Szenarien wiederlegen. Im Interview mit dem Liverpool-Echo sagte er:

Er erklärt, dass die Regel aus einer Zeit stamme, in denen es Smartphones und iPads noch …

Link zum Artikel