Switzerland

Impfvorrang für Berufsgruppen: Jetzt will auch die Berner Kantonspolizei beim Impfen vorgezogen werden

Wenn Berufsgruppen wie Lehrkräfte beim Impfen vorgezogen würden, dann auch die Polizeikräfte, fordert der Berner Polizeiverband. Der Kanton erteilt dem Anliegen eine Abfuhr.

Abstand halten unmöglich: Polizisten führen am vergangenen Samstag eine maskenlose Corona-Skeptikerin ab.

Abstand halten unmöglich: Polizisten führen am vergangenen Samstag eine maskenlose Corona-Skeptikerin ab.

Foto: Jürg Sporri

Am letzten Samstag war es wieder einmal so weit. Auf dem Bundesplatz hatten sich rund 200 Corona-Skeptiker zu einer nicht bewilligten Kundgebung gegen die Pandemie-Massnahmen des Bundesrats zusammengefunden, viele von ihnen ohne Maske und ohne Abstand. Die Einsatzkräfte der Berner Kantonspolizei mussten mehrere Dutzend der maskenlosen Personen abführen und setzten sich dadurch einem erhöhten Ansteckungsrisiko aus.

«Die Bilder vom Samstag zeigen, dass Polizistinnen und Polizisten bei solchen Einsätzen an der Front mit einer erhöhten Gefährdung ihrer Gesundheit konfrontiert sind», sagt Adrian Wüthrich, Alt-Nationalrat (SP) und Präsident des Berner Polizeiverbands (PVBK).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Ronald Koeman: Bei Barça gibt es keine Ausreden, weil die Jugend spielt. So zu gewinnen ist noch schöner
Federico Chiesa: Für Juventus ist jedes Spiel jetzt wie ein Finale: In der Serie A, in der Champions League und im Pokal
Juventus liegt hinter Mailand auf 1 Punkt, von Inter-auf 7. Mit 25 Spielen belegt das Team von Trainer Andrea Pirlo mit 52 Punkten den dritten Tabellenplatz. Die Turiner haben in dieser Minute 25 Spiele absolviert, ebenso wie der AC Mailand (53 Punkte) und Inter Mailand (59). AC Mailand spielt am Sonntag auswärts gegen Verona, Inter Mailand empfängt am Montag Atalanta Bergamo. Am 17. März gastiert Juventus in der 3.Runde gegen Napoli
Moriba erzielte für Barça in La Liga in 18 Jahren 46 Tage. Nur Messi, Fati, Pedri und Krkic haben das schon mal gemacht
Borussia-Trainer Terzic über das 2:4: Es begann toll, aber der Druck der Bayern war enorm
Morata 4 (3+1) Punkte in den letzten 2 Spielen
Löw wird im Mai entscheiden, ob Müller, Hummels und Boateng in die Nationalmannschaft berufen werden. Bundestrainer Joachim Löw hat bestätigt, dass er bereit ist, die Rückkehr von Borussia Dortmunds Verteidiger Mats Hummels und den Bayern-Spielern Thomas Müller und Jerome Boateng ins Nationalteam zu erwägen. Wie die Deutsche Welle berichtet, teilte Löw in der Sendung Sky Sport Deutschland mit, dass er im Mai eine Entscheidung treffen werde. Thomas Müller wiederum erklärte, er wolle für die Euro-Nationalmannschaft spielen und sei bereit, die Chance zu nutzen, wenn eine solche auftauche