Switzerland

Historisches Museum : Die Berner Afrikasammlung steht unter Raubkunstverdacht

Das Historische Museum will die Herkunft von fünf Objekten aus Nigeria genauer untersuchen lassen. Auch eine Rückgabe der Kulturgüter steht zur Diskussion. Finanziert wird die Recherche vom Bund.

Handelt es sich bei dieser Figurengruppe um Raubkunst? Das Historische Museum Bern will das nun erforschen lassen.

Handelt es sich bei dieser Figurengruppe um Raubkunst? Das Historische Museum Bern will das nun erforschen lassen.

Foto: zvg

Sie gilt als eine der grossen Schreckenstaten der Kolonialgeschichte: 1897 überfiel eine britische Strafexpedition Benin-Stadt im Süden des heutigen Nigeria. Bevor die britischen Soldaten den Ort niederbrannten, liessen sie die kostbaren Benin-Bronzen, die oft nur aus Messing bestehen, zusammentragen und abtransportieren. Heute geht man davon aus, dass so rund 4000 Objekte in den internationalen Kunsthandel und in den Besitz europäischer Museen und Sammlern gelangten; namentlich in Grossbritannien, Deutschland und der Schweiz.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Cavani ist wieder im Training und wird wahrscheinlich mit Crystal Palace spielen
Fabio Capello: Juve spielte Rugby gegen Porto. Nur Ronaldo und Chiesa können einen Unterschied in dieser Zusammensetzung machen
Neymar: Ich habe geschrieben, wie ich mich von der Verletzung erholt habe, und habe keine Nachrichten mit den Worten bekommen: Wow, was für ein Profi. Kein einziger PSG-Stürmer Neymar äußerte sich unzufrieden mit der Aufmerksamkeit, die ihm bei seiner Arbeit an der Genesung zukommt
Ole-Gunnar Sulscher: Die Arbeit der Schiedsrichter ist sehr komplex und ohne zusätzlichen Druck. Wir müssen ihre Entscheidungen treffen
Er gibt dem Klub 30% des Einkommens
Trent vergöttert Gerrard von Kindheit an und kam in ein Märchen: Er erhielt von Steven Pflege und Kapitänsbinde. Die Geschichte der schönen Beziehungen
Hazards Genesung nach der Verletzung verzögert sich. Wahrscheinlich wird er am 7.März nicht mit Atlético spielen