Switzerland

Heisse Zuverlässigkeits-WM: Alfa-Sauber grüsst zweimal vom Podest!

Die WM der Zuverlässigkeit geht bei den Fans fast achtlos vorbei. Bei den Teams dagegen sagen diese interessanten Zahlen viel über die eigene Arbeit und die der Piloten aus.

Hamilton Gold – Kimi Bronze

So drehte der zehnfache Saisonsieger Hamilton 2020 alle 4309 Rennrunden – Bottas liegt mit 4088 nur auf dem 6. Platz. Dafür winkt Räikkönen mit 4191 Runden vom dritten Rang – nur sieben hinter Norris im McLaren-Renault.

Kimis Teamkollege Giovinazzi ist nur auf Position 15 – oder 44 Runden hinter dem WM-Dritten Verstappen, der bei allen drei Italo-Rennen einen Nuller schrieb!

Ferrari nur Vorletzter

Bei den Teams sieht die Sache für Alfa-Sauber vor dem dreifachen Wüsten-Finale noch besser aus: Platz zwei hinter Weltmeister Mercedes. Und auf dem vorletzten Rang finden wir Ferrari, das mit 7426 Punkten (Vettel 3715, Leclerc 3711) wenigstens noch Motoren-Kunde Haas hinter sich lassen konnte.

Die «Haasen», 2021 mit Formel-2-Leader Schumi junior unterwegs, hoffen mit drei Punkten noch auf einen Exploit, um Alfa-Sauber den 8. WM-Platz und rund fünf Millionen Dollar zu klauen.

Vasseur: «Wir müssen aufpassen!»

Der Hinwiler Chef Vasseur: «Alle warten schon auf die neue Saison. Aber wir dürfen unsere Ziele nicht aus den Augen verlieren. Wir müssen noch dreimal bereit sein, obwohl alle müde sind.»

Der Franzose hofft bereits auf das zweite Rennen am 6. Dezember in Bahrain, wenn es auf dem neuen Layout in weniger als 55 Sekunden um den 3,543 km langen Kurs geht. Vasseur: «Da betreten wir alle Neuland und die Piste wird dauernd von vielen Autos besetzt sein. Das könnte vielleicht unsere Chance werden!»

Die Hinwiler Wundertüte

Prognosen sind bei Alfa-Sauber 2020 sehr schwer. Einmal klappts am Samstag, einmal am Sonntag – aber leider nie zusammen.

In Mugello gab es von den schlechtesten Startpositionen erstmals in dieser Saison drei Punkte (9. Räkkönen, 10. Giovinazzi). Beim nächsten Auftritt in der Türkei starteten beide Autos erstmals in den Top Ten – und im Ziel notierte man das schlechteste Saisonergebnis!

Zuverlässigkeits-WM

Fahrer

1. Hamilton 4309

2. Norris 4197

3. Räikkönen 4191

4. Grosjean 4132

5. Albon 4092

6. Bottas 4088

7. Ricciardo 4035

8. Kvyat 4031

9. Latifi 3874

10. Vettel 3715

Zuverlässigkeits-WM

Teams

1. Mercedes 8397

2. Alfa-Sauber 7691

3. Red Bull-Honda 7636

4. Racing-Point-Merc. 7605

5. McLaren-Renault 7587

6. Renault 7502

7. Alpha-Tauri-Honda 7501

8. Williams-Mercedes 7497

9. Ferrari 7426

10. Haas-Ferrari 7274

Football news:

Conte über 2:1 gegen Mailand: Vor dem Siegtor war das Ergebnis unfair. Ihr Torwart ist der beste Spieler des Spiels
Miquel Arteta: Arsenal hat alles richtig gemacht, aber verloren. Siege geben Selbstvertrauen Sie haben eine sehr gefährliche Mannschaft, wenn sie nach vorne kommen. Sie drücken und spielen in den Übergangsmomenten gut, aber wir haben vieles richtig gemacht. In manchen Phasen des Spiels haben wir völlig dominiert, es war bequem für uns, wir haben gute Tore geschossen, weil es hier schwer ist zu gewinnen
Nicolo Barella: Wir haben bewiesen, dass wir stärker sind als Mailand
Geh und mach deinen Voodoo-Scheiß, kleiner Arsch. Ibrahimovic-Lukaku Während des Pokalspiels wurde der Grund für den Konflikt zwischen Milan-Stürmer Zlatan Ibrahimovic und Inter-Stürmer Romelu Lukaku bekannt
Pioli über die Niederlage gegen Inter: der Einzige Unterschied war die Entfernung. Es ist Schade, dass wir ausgeflogen sind, weil wir mit diesem Turnier gerechnet haben. Das Spiel hat gezeigt, dass wir eine starke Mannschaft sind, die den Gegner gut zurückhalten kann, aber nachdem wir einen Spieler weniger hatten, wurde es deutlich komplizierter
Die UEFA plant nicht, den Euro in 12 Städten aufzugeben. Andere Optionen sind unerwünscht
Eriksen erzielte das erste Mal seit fast einem halben Jahr für Inter Mailand - Milan im Pokal in der 97. Minute mit einem Freistoß