Switzerland

«Ginge es nach mir, könnte die Polizei immer so präsent sein»

Man werde die neuen Regeln mit Augenmass durchsetzen, sagt Polizeikommandant Stefan Blättler. Vor allem im Nachtleben brauche es dazu viel Fingerspitzengefühl.

Polizeikommandant Stefan Blättler bei einem früheren «Bund»-Interview.

Polizeikommandant Stefan Blättler bei einem früheren «Bund»-Interview.

Franziska Rothenbühler

Herr Blättler, trotz Lockerungen muss die Polizei weiterhin Regeln durchsetzen, welche die Politik im Eiltempo beschliesst. Wie gehen Ihre Leute damit um?

Einen Lockdown zu beschliessen und alles zu verbieten, ist natürlich viel einfacher, als danach wieder schrittweise zu lockern. Die Polizei muss die neuen Regeln zur Kenntnis nehmen – auch wenn sie sich manchmal schnell ändern. Wir versuchen aber stets, die Regeln schweizweit und mit dem nötigen Augenmass umzusetzen. Die Ansprüche an die Polizeiarbeit sind aber während der Corona-Krise klar gestiegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Fathi erzielte das 9000. Tor in der Geschichte Barcelonas
Griezmann erzielte erstmals seit Februar in La Liga mit einem Messi-Transfer
Suarez kam in der Liste der besten Barça-Torschützen der Geschichte auf Platz 3
Guardiola hat zum ersten mal in seiner Karriere 3 Auswärtsspiele in einer Meisterschaft in Folge verloren
Marotta über Lautaro: Er zeigte nicht den geringsten Wunsch zu gehen
Conte über das 1:2 gegen Bologna: Inters Niveau ist viel niedriger als erwartet
Jürgen Klopp: Liverpool braucht keinen Rekord, sondern drei Punkte. Man kann den Rekord nicht brechen, wenn man die ganze Zeit darüber nachdenkt