Switzerland

G20-Wirtschaftsminister konferieren per Video zu Corona-Krise

"Une première pour moi" ("eine Premiere für mich"), twitterte der Magistrat nach der Videokonferenz. Sein Departement stellte ein kurzes Video dazu, dass den Wirtschaftsminister und seine Chefbeamten in einem geräumigen Sitzungszimmer zeigt, an dessen einem Ende eine grosse weisse Projektionsfläche aufgespannt ist. Darauf sind andere Konferenzteilnehmende zu sehen, die sprechen.

Auf diese Weise kamen die Ministerinnen und Minister überein, dass keine Massnahmen ergriffen werden sollen, die die weltweite Wertschöpfungskette behindern, wie das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) am Montag mitteilte. Nur ein funktionierende Handelssystem könne die wirtschaftliche Erholung nach der Krise unterstützen.

Parmelin habe namentlich unterstrichen, dass in der aktuellen Krise keine neuen Zölle eingeführt und aktuelle Handelskonflikte beigelegt werden sollten. Die Krise könne nur gemeinsam gemeistert werden, weil alle die gleichen Probleme hätten.

Football news:

Agent Van Bergen: Zenith hat mich nicht kontaktiert
Pilsen-Fans tummelten sich im Autokino: Sie sahen sich das Gastspiel an, feierten den Neustart und den Sieg
Spieler und Trainer des Klubs aus Kalifornien rufen jeden Tag die Fans an: gratulieren, beraten und plaudern einfach. Sehr gefühlvoll!
Lampard wird mit Kante über die Rückkehr des Spielers ins Training diskutieren, aber der Klub wird den Franzosen nicht unter Druck setzen
Arsenal und Tottenham wollen willian kostenlos Unterschreiben. Die Klubs haben kein Geld für Transfers
In APL wurde das Coronavirus bei 4 Personen aus drei vereinen identifiziert. 1 008 Tests wurden durchgeführt
Chelsea will den BVB Benrahm kaufen. Brentford fordert für den Algerier 40 Millionen Euro