Switzerland

Fux über Sex: «Meine Freundin will zu viel Nähe»

Ich (33) hadere damit, dass ich denke, dass ich vielleicht nicht beziehungsfähig bin. Keine meiner Partnerschaften hat bisher gehalten. Jetzt habe ich wieder jemanden kennengelernt. Diese Frau ist toll, aber wenn sie davon spricht, was wir alles zusammen machen könnten, schnürt mir das den Hals zu. Ich spüre einfach, dass ich das nicht möchte und mich nicht für jemanden aufgeben will. Tom

Die Vorstellung von zu viel Nähe kann tatsächlich beängstigend sein. Statt deine Beziehungsträume aber generell über Bord zu werfen, ist es klüger, wenn du dir über konkrete Wünsche und Verhaltensweisen Gedanken machst. So kannst du deine Beziehung bewusst und aktiv gestalten, statt vor etwas die Flucht zu ergreifen, was in der Praxis vielleicht gar nicht so bedrohlich ist, wie es sich anhört.

Wenn Menschen verliebt sind, haben sie oft ganz viele Träume von Verschmelzung. Sie möchten mit Körper und Geist eins sein mit dem Partner und blühen bei der Vorstellung auf. Tickt man hingegen anders, steht man schnell als Spielverderber des Glücks da.

Mach dir selbst bewusst, dass du dich für eine Beziehung nicht verbiegen sollst. Sich selbst aufzugeben, ist nie eine gute Idee, auch dann nicht, wenn man ganz viel Nähe und Zweisamkeit mag. Mach dir Gedanken darüber, wie viel Freiraum du brauchst und welche Art von Unabhängigkeit dir besonders wichtig ist. Rede dann mit deiner Freundin konkret über diese Bedürfnisse. Schaut gemeinsam, ob ihr wirklich so verschiedene Vorstellungen habt, wie es gerade scheint.

Grenzen und Freiheiten durchzusetzen, kann Kraft kosten. Oft sind es aber genau erst diese Dinge, die im Kontrast dann wirkliche Intimität ermöglichen. Du darfst dich also selbstbewusst und mit einem guten Gefühl abgrenzen, solange du in anderen Momenten auch Nähe zulassen kannst.

So funktioniert die Beratung

Martin Arpagaus

Du hast eine Frage zu den Themen Sex, Liebe und Beziehung? Schreibe mir ein Mail auf [email protected] Dein Mail geht direkt an mich und wird vertraulich behandelt.

Je nachdem, wie viele Mails gerade in der Beratung eintreffen, kann es eine Weile dauern, bis ich dir antworten kann. Ich gebe mir jedoch Mühe, auf alle Fragen einzugehen.

Deine Frage kann hier im Ratgeber veröffentlicht werden. Zum Schutze deiner Identität ändere ich Angaben, die es möglich machen würden, dich klar zu identifizieren.

Schildere mir dein Problem. Schreibe, wie es dazu gekommen ist und was du schon versucht hast, um es zu ändern. Gib mir zudem ein paar Angaben zu deiner Person und deiner aktuellen Lebenssituation.