Switzerland

Frick-Elf in arger Abstiegsnot: Verspielt Vaduz seine bärenstarke Rückrunde?

Der Kontrast nach dem Spiel könnte nicht grösser sein. Hier die YB-Exponenten, die über den Vorsprungs-Rekord in der Super-League-Geschichte reden, da die Vaduzer, die sich in Durchhalte- und Kampfparolen üben – angesichts der heiklen Lage zwei Runden vor Schluss.

Klar ist: Beim FC Vaduz wird man am Mittwochabend mit angespannten Nerven die Partie von Schlusslicht Sion gegen Luzern verfolgen – und dabei auf Schützenhilfe des formstarken FCL (zuletzt vier Siege in Serie!) hoffen.

Die Luzerner und YB sind auch die einzigen Teams, die in der Jahrestabelle 2021 noch besser dastehen als Vaduz. Der Aufsteiger hat in diesem Frühjahr mit einer unfassbaren Effizienz im Vergleich zur Anfangsphase der Saison verblüfft – und sich so wieder zurückgekämpft im Abstiegskampf.

Doch von dieser Effizienz ist gegen YB nichts zu sehen. Im Gegenteil: Die Liechtensteiner lassen so viele Chancen liegen, dass sogar YB-Coach Gerry Seoane hinterher eingesteht, dass sein Team in Hälfte zwei erstens «den Faden verloren» und zweitens «in einigen Situationen Glück gehabt» habe.

«Nochmals alles raushauen!»

Verspielt der FC Vaduz so noch seine Top-Rückrunde? Abwehrspieler Yannick Schmid hadert nach Abpfiff: «YB nur ins Wackeln zu bringen, reicht eben nicht aus.» Nun droht am Mittwochabend der erneute Fall runter auf den direkten Abstiegsplatz, sollte Sion einen Sieg einfahren.

Unabhängig davon meint Trainer Mario Frick im Hinblick auf die letzten beiden Partien gegen Servette und den FCZ: «Der Blick ist nur nach vorne gerichtet. Wir werden nochmals alles raushauen!»

Es bleibt hochspannend in diesem Abstiegskampf!

Football news:

Müller-Gossens nach dem 4:2 gegen Portugal: Kein Wunder, dass du nur 60 Minuten gelaufen bist. Du spielst in Italien
Spanien wird in den Playoffs, sicher. Alba über die Euro
Mendieta über das 1:1 gegen Polen: Spanien wirkte sehr eintönig
Lewandowski über das 1:1 gegen Spanien: Unser Plan hat funktioniert. Im Spiel gegen Schweden wird Polen nicht der Favorit sein
Pau Torres: Spanien wird alles tun, um in die nächste Euro-Runde zu kommen. Man muss an sich glauben
Enrique über das 1:1 gegen Polen: Von Spanien hatte er mehr Überlegenheit erwartet. Niemand hat gesagt, dass es einfach sein wird
Rodri über das 1:1 gegen Polen: Wir sind sehr enttäuscht. Das Feld war nicht in bester Verfassung, aber das ist keine Entschuldigung