Switzerland

Fast hätten sie den «Like»-Knopf verschlafen

Einer der Erfolgsfaktoren von Facebook ist der Knopf mit dem nach oben gestreckten Daumen. Dessen Potenzial hat selbst Gründer Mark Zuckerberg verkannt.

Touristen knipsen Selfies vor dem Firmenschild am Facebook-Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien.

Touristen knipsen Selfies vor dem Firmenschild am Facebook-Hauptsitz in Menlo Park, Kalifornien.

Laura Morton (NYT/Redux/laif)

Der nach oben gestreckte Daumen als globale Geste der Zustimmung ziert das Firmenschild vor Facebooks Hauptsitz an der prestigeträchtigen Adresse am Hacker Way 1 in der kalifornischen Stadt Menlo Park. Er ist auch das Symbol für eine der prägendsten Funktionen des sozialen Netzwerks überhaupt. Das ist der Like-Button, der in Deutsch deutlich weniger prägnant «Gefällt mir»-Knopf genannt wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen

Football news:

Die Frau des ukrainischen Fußballspielers Morozyuk: Lügen, dass Männer polygam sind, und Frauen — Nein. Es ist eine Gesellschaft, die aufdrängt
Kilian Mbappe: mit PSG die Champions League zu Gewinnen, ist etwas besonderes. Persönliche Belohnungen werden ein Bonus sein
Lothar Matthäus: Flick ist ein bisschen wie Heynckes und Hitzfeld. Er kann mit den Sternen arbeiten
Präsident Rennes erwartet, dass Kamavinga im Sommer nicht gehen wird. Der BVB will Real kaufen
Agent Musacchio: Mateo ist glücklich in Mailand. Wir wollen ein neues Vertragsangebot
Sportler sind empört über den Tod des Afroamerikaners George Floyd
Valencia könnte Ferrán Torres durch den FC Porto Otavio ersetzen