Switzerland

«Es ist fünf vor zwölf»

Ausgaben, aber keine Einnahmen: Die finanzielle Situation des FC Thun ist kritisch. Präsident Markus Lüthi übt Kritik – und macht einen Vorschlag, der auf Gehör stossen könnte.

Nachdenklicher Präsident: Die finanzielle Situation des FC Thun bereitet Markus Lüthi Sorgen.

Nachdenklicher Präsident: Die finanzielle Situation des FC Thun bereitet Markus Lüthi Sorgen.

Foto: Raphael Moser

Schwere Regentropfen prasseln auf den Schirm von Markus Lüthi. Der Präsident des FC Thun steht am Mittwochabend am Spielfeldrand der Stockhorn-Arena, um sich den Fragen des SRF-Reporters zu stellen. Und was Lüthi zu sagen hat, korrespondiert bestens mit dem Wetter. Denn: Beim FC Thun türmen sich wieder einmal dunkle Wolken auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Barys 20 Tage vor dem Start der KHL: Sie wissen nicht, wo Sie spielen sollen, die Legionäre sind vom Team abgeschnitten
Areolaa kehrte nach seiner Leihgabe bei Real zu PSG zurück
Manchester United kann Ousmane Dembélé für ein Jahr mit einer Ablösesumme verpflichten
Roma wird von einem Milliardär aus den USA gekauft, der bei Nolan in Dunkirk gedreht hat. Sein Sohn verliebte sich in Rom, während er mit Ridley Scott arbeitete
Hargreaves über Borussias Weigerung, Sancho loszulassen: Das ist ein Bluff. Sie versuchen nur, mehr Geld von Manchester United zu bekommen
Daniel Sturridge: die Rückkehr nach APL ist meine Priorität. Hungrig nach Fußball wie nie
In Valencia wurde das Coronavirus bei zwei Menschen identifiziert