Die Staatsanwaltschaft Thurgau hat gegen den Beschuldigten nun Anklage erhoben. Sie erachtet den heute 21-Jährigen jedoch als nicht schuldfähig und beantragt eine therapeutische Massnahme. Jedoch beantragt die Staatsanwaltschaft eine stationäre therapeutische Massnahme und einen Landesverweis von 15 Jahren. (bra)