Switzerland

Embraer E195-E2: Helvetic zeigt den «Löwen des Himmels»

Ihre Story, Ihre Informationen, Ihr Hinweis? [email protected] Story

von F. Pöschl - Helvetic Airways hat am Mittwoch ein neues Flugzeug präsentiert. Es wäre das bisher grösste Flugzeug der Fluggesellschaft.

Helvetic Airways hat am Mittwoch in einem Hangar am Flughafen Zürich geladenen Medienvertretern und Gästen eine Schweizer Premiere gezeigt: die E195-E2 «Tech Lion». Diese wird von der brasilianischen Firma Embraer hergestellt. Es ist das grösste Passagierflugzeug des Herstellers.

Umfrage

Das neue Flugzeug von Helvetic finde ich...

Das Flugzeug mit einer Länge von 41,5 Metern kann maximal 144 Passagiere über eine Strecke von bis zu 4800 Kilometern befördern. Es soll laut Helvetic den «König des Dschungels» versinnbildlichen. Entsprechend prangt eine Abbildung eines Löwen auf der Flugzeugnase.

Das grösste Embraer-Flugzeug war nicht im Helvetic-Design zu sehen, weil es nur ein Demotyp ist, den der Flugzeughersteller auf Promotionstour zeigt. Die Schweizer Regionalfluggesellschaft befindet sich laut CEO Tobias Pogorevc in Gesprächen mit Embraer. Es sei durchaus möglich, dass Helvetic die 195er kauft. Nächstes Jahr soll der Entscheid fallen. Das wäre dann das grösste Flugzeug in der Helvetic-Airways-Flotte.


Am Event zeigte Helvetic auch seine dritte Maschine des Typs E190-E2. Diese hat das Unternehmen zwei Tage zuvor in Empfang genommen. Das neue Flugzeug soll ab dem 26. Februar für die Swiss auf Europastrecken zum Einsatz kommen.

Die E2 kann maximal 110 Passagiere über eine Strecke von bis zu 5300 Kilometern befördern. Sie ist im Vergleich zum Vorgängermodell E1 mit grösseren Fenstern ausgestattet, wodurch mehr Licht ins Flugzeug dringt. Ebenfalls auffallend ist der fehlende Mittelsitz. Die Sitze sind in Zweierreihen angeordnet. Ausserdem bietet die zweite Generation laut Helvetic rund 90 Prozent mehr Gepäckkapazität.


Vom Typ E2 besitzt Helvetic bereits seit einigen Monaten zwei Modelle. Helvetic-Inhaber Martin Ebner zog gegenüber 20 Minuten ein positives Fazit. Die zweite Generation verbrauche rund 20 Prozent weniger Kerosin. Auch Crew und Passagiere hätten sich positiv geäussert und etwa den leisen Betrieb des Flugzeugs gelobt.

Bis Sommer sollen vier weitere Modelle im Zuge einer Flottenverjüngung dazustossen. Dafür will Helvetic die elf älteren E1-Modelle bis in den nächsten Jahren ausmustern. Dann wird die Fluglinie nach eigenen Angaben über die modernste und umweltverträglichste Flotte Europas verfügen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

Die neusten Leser-Kommentare