Switzerland

Dutzende Politiker vor Wahlen in Mexiko ermordet

Dutzende Politiker vor Wahlen in Mexiko ermordet

In Mexiko sind in den vergangenen sechs Monaten nach Regierungsangaben mindestens 64 Politiker getötet worden.

Kriminelle Organisationen seien darum bemüht, durch Gewalt und Einschüchterungen Einfluss auf die bevorstehenden Wahlen zu nehmen, sagte Sicherheitsministerin Rosa Icela Rodríguez am Donnerstag. Vor den für Anfang Juni geplanten Parlaments-, Regional- und Kommunalwahlen werde der Schutz für die Kandidaten verstärkt.

Morde durch Drogenkartelle sind in Mexiko Alltag. Bild: AP/AP

Insbesondere Lokalpolitiker sind in Mexiko oftmals der Gewalt der Drogenbanden ausgesetzt. Sie fallen tödlichen Angriffen zum Opfer oder werden erpresst. Auch Drohungen gegen Angehörige, Brandstiftung und Erpressung sind weit verbreitet.

Im November war im Bundesstaat Veracruz die Bürgermeisterin Florisel Rios entführt und ermordet worden. Im Januar wurde ein Abgeordneter des Regionalparlaments von Guanajuato, Juan Antonio Acosta Cano, erschossen. Im südlichen Bundesstaat Oaxaca wurde im Februar der Bürgermeister Leobardo Ramos Lázaro getötet.

Nach Angaben des Instituts Etellekt waren im Wahlkampf 2018 insgesamt 153 Politiker ermordet worden. In den allermeisten Fällen wurden die Täter nicht zur Rechenschaft gezogen.

Mexiko leidet seit vielen Jahren unter der Gewalt der mächtigen Drogenkartelle. Seit dem Beginn des umstrittenen Armeeeinsatzes gegen die Banden im Jahr 2006 wurden bereits mehr als 300'000 Menschen im mexikanischen Drogenkrieg getötet. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren

(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

5 CHF

15 CHF

25 CHF

Anderer

22 mexikanische Gerichte to #MakeMexicoGreatAgain

Erst war Ted Cruz in Mexiko – jetzt ist Mexiko bei ihm

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Texas beendet Maskenpflicht – Joe Biden reagiert mit deutlichen Worten

US-Präsident Joe Biden hat die Lockerung von coronabedingten Beschränkungen in mehreren US-Bundesstaaten kritisiert. «Ich glaube, dass es ein grosser Fehler ist», sagte der Demokrat am Mittwoch im Weissen Haus mit Blick auf entsprechende Lockerungen in Texas und Mississippi.

Es werde noch bis Ende Mai dauern, bis alle Amerikaner gegen das Coronavirus geimpft werden könnten. Bis dahin sei es «entscheidend», die von der Wissenschaft empfohlenen Schutzmassnahmen zu befolgen. Das Letzte das man …

Link zum Artikel

Football news:

Maguire geriet in Konflikt mit Woodward wegen der Informationen über die Super League bei einem Treffen der Spieler mit der Führung von Manchester United
UEFA-Präsident-Englische Klubs: Meine Herren, Sie haben einen großen Fehler gemacht. Aber Sie haben Zeit, Ihre Meinung zu ändern
Ich werde keinen Vorteil aus der Super League bekommen-ich will nur den Fußball retten. Perez gab ein Programminterview (und fiel sofort auf eine Lüge)
Evertons Besitzer über den Einstieg in die Super League: Nie. Everton-Besitzer Farhad Moshiri hat erklärt, dass der Klub nicht beabsichtigt, in die europäische Superliga einzusteigen
UEFA-Präsident: Der Abstieg aus der Champions League ist kein sportlicher Rückschlag mehr, sondern ein Produktionsrisiko, das nicht alle akzeptieren wollen
Wolverhampton hat sich auf Twitter zum Weltmeister 2018/19 gekürt. Die Wolves waren dann die ersten nach 6 Gründer der Super League
Ryan Mason wurde acting Spurs-Trainer Mourinho nach dem Rücktritt