Switzerland

Der nächste Corona-Impfstoff: Der Dritte im Bunde

Der Corona-Impfstoff von AstraZeneca steht in der Schweiz kurz vor der Zulassung. Im Vergleich mit den RNA-Mitteln fällt er in einer wichtigen Kategorie ab.

Der Impfstoff von AstraZeneca wird bereits in Grossbritannien eingesetzt und wird vermutlich in Kürze auch in der Schweiz zugelassen.

Der Impfstoff von AstraZeneca wird bereits in Grossbritannien eingesetzt und wird vermutlich in Kürze auch in der Schweiz zugelassen.

Foto: Christopher Furlong (Getty Images)

In den nächsten Wochen oder Tagen wird voraussichtlich ein dritter Corona-Impfstoff in der Schweiz zugelassen. Die ersten beiden Impfstoffe, die seit Dezember und Januar in der Schweiz erhältlich sind, gehören zu den sogenannten RNA-Impfstoffen. Sie wurden von den Firmen Biontech/Pfizer und Moderna hergestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Football news:

Bernard Silva über Gladbachs Tor: Kopfstöße sind nicht mein Ding. Ich arbeite viel an ihnen
Thibaut Courtois: Ein Tor bedeutet viel, aber das Rückspiel gegen Atalanta wird anders sein
Giroud und Lewandowski gehören zu den Anwärtern auf den Titel Spieler der Woche in der Champions League
Atalanta Bergamo 0:1 gegen Real Madrid: Gut verteidigt, aber trotzdem verpasst
Gladbachs Trainer über das 0:2 gegen City: Es ist schwer, einen Gegner in dieser Form zu stoppen
Pep über Champions League: Wenn ich Bayern sehe wie bei Lazio, dann glaube ich nicht Man City Favorit
Morata nahm eine Cytomegalovirus-Infektion auf. Juve-Stürmer war nach dem Spiel gegen Porto ohnmächtig